Star Wars: Battlefield-Macher Dice übernimmt Entwicklung

von Frank Bartsch (15. Mai 2013)

Hersteller Electronic Arts gibt bekannt, dass das hauseigene Entwicklungsstudio Dice (Battlefield-Reihe) die Entwicklungsarbeiten für weitere Spiele zum Star-Wars-Universum übernimmt. Dafür eröffnete EA das Tochterstudio Dice LA.

Dice LA soll bis Ende 2013 gut 60 Mitarbeiter beschäftigen. Erste Ex-Entwickler der Medal of Honor-Reihe sind angeblich schon eingestellt. Nachdem EA vor Monaten Medal of Honor einstampfte, haben diese gleich einen neuen Job.

"Rund um Los Angeles gibt es sehr viele Talente, von denen wir profitieren wollen", erklärt Dice' Geschäftsführer Karl-Magnus Troedsson gegenüber dem Wallstreet Journal. "Es ist kein Geheimnis, dass unser Hauptkonkurrent auch dort ansässig ist." Damit spielt er natürlich auf Treyarch und Infinity Ward an. Die beiden Studios sind mit der Entwicklung von Call of Duty der größte Gegenspieler von Battlefield.

Während Infinity Ward zurzeit an Call of Duty - Ghosts werkelt, tritt Dice mit Battlefield 4 in den Kampf.

Unklar ist noch, ob Dice LA komplett neue Inhalte rund um Star Wars erschafft oder an bereits bestehende Inhalte anknüpft. Damit ist das Schicksal des bereits angekündigten aber bislang nicht fertig gestellten Star Wars 1313 weiterhin rätselhaft.

Nach der Schließung von Lucas Arts hat Disney die Videospielrechte an Star Wars neu vergeben. Disney und EA kooperieren bei der Entwicklung weiterer Star-Wars-Spiele.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Star Wars 1313
Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News