Xbox One: Spielbar nur mit Kinect, Unklarheiten über Online-Zwang

von Frank Bartsch (22. Mai 2013)

Offenbar funktioniert die Xbox One nur mit aktivierter Kinect-Steuerung. Während Microsoft nach der Präsentation der Xbox One einen gewissen Hang zur Online-Anbindung bereits bestätigte, rudert das Unternehmen nun doch zurück.

Im Anschluss an die Vorstellung der Xbox One beantwortete Microsoft vor Ort Fragen. Dabei gab es zwei besondere Aussagen:

1. Xbox One muss mindestens einmal täglich online sein.

Microsofts Phil Harrison erklärt gegenüber der englischsprachigen Seite Kotaku noch am Abend der Präsentation, dass die Xbox One mindestens einmal in 24 Stunden mit dem Internet verbunden sein müsse. Demnach wäre ein dauerhaftes Spielen ohne Internetverbindung nicht möglich. Doch bereits Stunden später dementiert Microsoft die Aussage.

Das Unternehmen bezeichnet den aufgeweichten Onlinezwang nun jedoch lediglich als "Szenario" und lässt sich zu keiner weiteren Aussage zum Thema hinreißen.

2. Xbox One funktioniert nur mit aktiviertem Kinect.

"Kinect muss jederzeit aktiviert sein", erklärt Microsofts Marketing-Chef für England, Harvey Eagle, gegenüber dem englischsprachigen Magazin IGN. Ohne eingeschaltete Kinect-Kamera könnte die Konsole also ihren Dienst verweigern.

1 von 29

Das gibt es von der Xbox One zu sehen

Die Einzelheiten der Präsentation der Xbox One findet ihr im Minutenprotokoll der Vorstellung. Wer sich umfassend informieren möchte, liest den Artikel "Xbox One: So sieht die neue Konsole von Microsoft aus" - Meinung von Onkel Jo inklusive.

Kommentare anzeigen
Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News