Xbox One: Indie-Entwickler an Partnerschaft gebunden

von Dennis ter Horst (23. Mai 2013)

Sogenannte "Indie-Entwickler" können nicht ohne Weiteres ihre Spiele auf der frisch enthüllten Xbox One veröffentlichen. Dazu ist entweder eine Partnerschaft mit Microsoft oder einem Dritthersteller von Nöten.

In der Vergangenheit hatte Microsoft bereits ein wachsames Auge über die Spiele unabhängiger Entwickler, die für Xbox 360 in Frage kamen. Zukünftig soll sich dies laut Matt Booty, Geschäftsführer von Redmond Game Studios and Platforms bei Microsoft, auch nicht ändern: "Momentan stimmt das, ja. Wir möchten weiterhin auf unsere Weise neue Entwickler anheuern."

Des Weiteren sagt Booty, dass er mit Microsoft wahrscheinlich auch neue Arbeitsmodelle erarbeiten wird. Und da der Herausgeber viele Partner habe, gäbe es viele Wege, digitale Inhalte auf Xbox One anzubieten, berichtet Shacknews.

Hier hebt sich Microsoft von Sony und auch Nintendo ab. Denn die beiden Großkonzerne erlauben unabhängigen Entwicklern die Veröffentlichung ihrer Spiele im PlayStation- und Nintendo-Network. Gerade Sony buhlte um mehr spielerische Inhalte von kleineren Entwicklern für die PS4.

1 von 29

Das gibt es von der Xbox One zu sehen

Nachdem Microsoft seine neue Heimkonsole präsentierte, gab der Windows-Herausgeber bekannt, seinen Fokus zukünftig mehr auf die Xbox One zu legen.

Weitere Details rund um Xbox One und bisher angekündigte Spiele findet ihr im dazugehörigen Blickpunkt ("Xbox One: So sieht die neue Konsole von Microsoft aus").

Kommentare anzeigen
Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News