Day Z: Chef-Entwickler Hall trifft Aussagen zum möglichen Bezahlmodell

von Dennis ter Horst (27. Mai 2013)

Dean Hall, Projektleiter von Day Z, äußert sich zu einem möglichen Preismodell des Zombiespiels.

Momentan sei es so, dass alle Personen, die bei der Entwicklung von Day Z mitgeholfen haben, einen Gratis-Zugang bekommen haben. Dies seien etwa 30 bis 100 Personen, so Hall gegenüber Gamasutra.

Im Juni möchte Hall dann die derzeitige Situation noch einmal analysieren: "Sobald wir die Arbeiten an der Server- und Nutzer-Architektur beendet haben, schauen wir uns die Situation noch einmal im Juni an. Und dann gehen wir in die Alpha-Phase, wie es bei Minecraft der Fall war."

In diesem Zusammenhang erklärt Hall eine mögliche Bezahlmethode: "Die Leute bezahlen eine gewisse Geldsumme und erhalten frühen Zugang zum Spiel. Wenn die Beta-Phase beginnt, geht der Preis noch einmal um, sagen wir, 10 Dollar (etwa 8 Euro) nach oben. Und wenn der eigentliche Verkauf startet, kommt noch einmal ein Aufschlag von 10 Dollar."

Kurz gesagt: je weiter die Entwicklung voranschreitet, umso mehr Geld investiert ihr in Day Z.

Auch spricht Hall über die Zusammenarbeit mit Valve. So sei es durch Steam sehr einfach, Aktualisierungen bei Day Z durchzuführen. Gerade für den Spieler sei dies von Vorteil, da bei einem Update nur der Teil aktualisiert würde, an dem auch gearbeitet wurde. So sei kein komplett neuer Download des Spiels nötig.

Sobald das Bezahlmodell und somit die Alpha gestartet sei, könne der Spieler zudem zwischen zwei speziellen Ansichten wählen: der stabilen oder der expirementellen Ansicht. Bei der stabilen Ansicht könnt ihr Day Z ganz normal beitreten und direkt loslegen.

Die experimentelle Ansicht erlaube es dem Spieler einen "Blick auf den Desktop der Entwickler" zu erhaschen. So könntet ihr beim Spielen genau sehen, woran die Mitarbeiter von Bohemia Interactive momentan werkeln, erklärt Hall weiter.

Day Z erscheint voraussichtlich noch dieses Jahr für PC. Der Basenbau in Day Z orientiert sich übrigens an Spielen wie Red Faction - Armageddon oder auch Eve Online.

Darüber hinaus sollen spezielle Funkgeräte eine bessere Absprache mit anderen Überlebenden in Day Z ermöglichen.

Dieses Video zu DayZ schon gesehen?

Hat dir "Day Z: Chef-Entwickler Hall trifft Aussagen zum möglichen Bezahlmodell von Dennis ter Horst" gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

DayZ
Pyre: Das Rollenspiel mit hervorragenden Wertungen wird zum Geheimtipp

Pyre: Das Rollenspiel mit hervorragenden Wertungen wird zum Geheimtipp

Obwohl sich der kleine Indie-Entwickler Supergiant Games mit qualitativ hochwertigen und insbesondere innovativen Spiel (...) mehr

Weitere News