E.T. - The Extra-Terrestrial: Verbuddelte Module werden für Doku ausgegraben

von Linus Hild (03. Juni 2013)

Zum 30-jährigen Geburtstag von E.T. - The Extra-Terrestrial, einem der größten finanziellen Reinfälle der Spiele-Geschichte, sollen nun die berühmten, verscharrten Module ausgegraben werden.

Die kanadische Filmproduktionsfirma Fuel Industries möchte zum Jubiläum einen Dokumentarfilm über dieses historische Ereignis drehen.

Laut der englischsprachigen Seite KRQE soll der Stadtrat von Alamogordo, New Mexico, in der Hoffnung zugestimmt haben, selbst etwas Aufmerksamkeit erhaschen zu können. Gemäß dem Vertrag hat das Studio sechs Monate lang Zugang zu der Müllhalde, um die Module zu finden.

1982 kam mit E.T. - Der Außerirdische, einer der kommerziell erfolgreichsten Spielfilme, in die Kinos. Passend dazu erschien für Ataris hauseigene Konsole Atari 2600 das Spiel zum Film.

Die Verkaufserwartungen waren hoch, weswegen circa 5 Millionen Module hergestellt wurden. Verkauft wurden allerdings nur etwa eine Million. Einige LKW-Ladungen der Module sollten ihre letzte Ruhe auf einer Deponie nahe Alamogordo finden.

Noch mehr skurrile Themen findet ihr in unserer wöchentlichen Rubrik "Wahr oder falsch?". Kennt ihr zum Beispiel schon die Geschichte rund um den Begleiterkubus in Portal ("Gewichteter Begleiterkubus aus Portal enthält Leichen")?

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

E.T. - The Extra-Terrestrial

Letzte Inhalte zum Spiel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Meinungen - E.T. - The Extra-Terrestrial

DJKaito
61

Alle Meinungen