Nintendo: Spieler starten Petition gegen Regionalsperren für Wii U und 3DS

von Dennis ter Horst (26. Juni 2013)

Nintendo: Spieler starten Petition gegen Regionalsperren für Wii U und 3DSNintendo: Spieler starten Petition gegen Regionalsperren für Wii U und 3DS

Viele Nintendo-Anhänger fordern mit einer Online-Petition die Aufhebung der Regionalsperren bei Wii U und Nintendo 3DS.

Auslöser dafür ist Microsofts Umdenken bei der Xbox One. Die Konsole sollte eigentlich eine Regionalsperre mit sich bringen, zieht jetzt aber doch mit Sonys PS4 gleich und lässt die Sperre weg.

Somit ist es möglich, auf PS4 und Xbox One Importspiele zu zocken. Dies wünschen sich Nintendo-Liebhaber ebenfalls für ihre Konsolen und haben jüngst die Online-Petition ins Leben gerufen.

Sogar in dem Nintendo-Forum "Miiverse" rufen die Spieler den Mario-Konzern dazu auf, die Regionalsperre zu entfernen.

Nintendo hat zu diesem Thema bisher noch keine Stellung bezogen.

1 von 20

Ein Blick auf Super Mario 3D World

Momentan hat es Nintendo mit seiner Wii U nicht leicht. Schließlich wollen große Dritthersteller wie EA erst wieder für Wii U entwickeln, wenn sich diese besser verkauft.

Dafür hat Nintendo in einer Folge Nintendo Direct neue Ableger bekannter, hauseigener Marken vorgestellt.

Neben Super Mario 3D World sind das zum Beispiel Donkey Kong Country - Tropical Freeze oder Super Smash Bros..

Kommentare anzeigen
The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News