GTA 5: Neue Details über Franklin, die Spielwelt und die Ladezeiten

von Linus Hild (29. Juni 2013)

GTA 5: Neue Details über Franklin, die Spielwelt und die LadezeitenGTA 5: Neue Details über Franklin, die Spielwelt und die Ladezeiten

In einer Demo zu Grand Theft Auto 5 wurden neue Details über den chaotischen Charakter Franklin und die Spielwelt preisgegeben. Franklin, eine der drei Hauptfiguren, führt möglicherweise ein Doppelleben: Neben seinen Machenschaften als Gauner soll er auch für die Ermittlungsbehörde FBI (in der GTA-Serie FIB genannt) arbeiten.

Wie die englischsprachige Seite CVG berichtet, habe es bei einem Sprung aus einem Helikopter rund drei Minuten gedauert, bis der Boden erreicht wurde. Unterwasser könnt ihr außerdem euren Charakter atmen und sich annähernde Boote hören.

Wenn ihr in GTA 5 zwischen den Hauptcharakteren wechselt, soll das etwa 15 bis 20 Sekunden dauern. Überspielt wird die Ladezeit mit einer Satelliten-Animation ähnlich Google Earth, die aus der Karte herauszoomt. So seht ihr die komplette Karte, kurz bevor ihr bei dem gewählten Charakter landet. Bis zur Veröffentlichung könnten diese Ladezeiten allerdings noch kürzer werden.

Ähnlich wie in Grand Theft Auto 4 könnt ihr Abstecher rund um die Stadt machen. Allerdings geht es in GTA 5 mit dem Bus durch Los Santos und nicht mit dem Helikopter. Die dynamischen Missionen, die an Rockstars Red Dead Redemption erinnern, sollen dabei vom Charakter, der Uhrzeit und der Umgebung abhängen.

Erst kürzlich wurden neue Informationen bekanntgegeben: So soll es in GTA 5 Wunden geben, die Narben hinterlassen. GTA 5 erscheint voraussichtlich am 17. September für PS3 und Xbox 360. Eine Version für PC ist bislang nicht angekündigt. Außerdem soll es ein PS3-Bundle mit GTA 5 geben.

Dieses Video zu GTA 5 schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Grand Theft Auto 5

GTA-Serie



GTA-Serie anzeigen

AMD Ryzen: Erheblich mehr FPS in Rise of the Tomb Raider

AMD Ryzen: Erheblich mehr FPS in Rise of the Tomb Raider

Lange Zeit bildete AMD das Schlusslicht auf dem CPU-Markt, doch mit Ryzen konnte der Chip-Gigant wieder massiv aufholen (...) mehr

Weitere News