Schnellster Grafikchip der Welt: Nvidia Quadro K6000

von Rüdiger Steidle (24. Juli 2013)

Schnellster Grafikchip der Welt: Nvidia Quadro K6000Schnellster Grafikchip der Welt: Nvidia Quadro K6000

Mit der Quadro K6000 stellt Nvidia die bislang schnellste Grafikkarte der Welt vor. Die Quadro K6000 soll laut Herstellerangaben rund doppelt so flott arbeiten wie die bisherige Rekordhalterin, die Quadro 6000.

Für Spieler ist die Quadro K6000 allerdings nicht gedacht - dafür ist sie erstens zu teuer. Endgültige Preise werden zwar voraussichtlich erst kurz vor der geplanten Veröffentlichung im Herbst 2013 bekannt gegeben. Bislang erhältliche Modelle aus Nvidias Profiserie schlagen aber mit rund 2.000 Dollar (1.500 Euro) zu Buche.

1 von 5

Nvidia Kepler

Zweitens bezieht sich der Rekord "schnellste Grafikkarte der Welt" auf die reine Rechenleistung. Diese zählt vor allem für professionelle Anwender. In der Produktvorstellung preisen beispielsweise das Trickfilmstudio Pixar und der Autohersteller Nissan Nvidias neue Karte an.

In puncto Spieleleistung kommen Nvidias Profikarten aber nicht an "normale" Grafikkarten der Geforce-Serie heran. Zum Vergleich: Die ältere Quadro 6000 schafft im 3DMark ein Ergebnis von rund 4.000 Punkten - die neue Geforce GTX 780 über 13.000.

Die Quadro K6000 basiert auf den "Kepler"-Chips, die auch in der Geforce-600-Reihe Verwendung finden. Sie ist mit 12 Gigabyte superschnellem DDR-5-Grafikspeicher ausgestattet - das ist mehr als vielen Spielerechnern an Hauptspeicher zur Verfügung steht.

An der Grafikkarte lassen sich bis zu vier Monitore mit 4K-Auflösung gleichzeitig betreiben ("Ultra-HD"). Mit der K5100M steht außerdem eine mobile Lösung für tragbare Computer in den Startlöchern.

Kommentare anzeigen
The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Link sollte mal eine Frau werden

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Link sollte mal eine Frau werden

Noch lange bevor The Legend of Zelda - Breath of the Wild vollständig angekündigt wurde, gab es zahlreiche Ge (...) mehr

Weitere News