Betrayer: Neues Actionspiel der Macher von Fear und No One Lives Forever

von Dennis ter Horst (06. August 2013)

Betrayer: Neues Actionspiel der Macher von Fear und No One Lives ForeverBetrayer: Neues Actionspiel der Macher von Fear und No One Lives Forever

Das neue Indie-Entwicklerstudio Blackpowder Games kündigt mit Betrayer sein erstes Projekt an.

Bei Blackpowder Games handelt es sich um eine Zusammenkunft ehemaliger Entwickler des Studios Monolith (Fear, No One Lives Forever).

In Betrayer befindet ihr euch an der Küste von Virginia im Jahre 1604. Anstatt einer englischen Kolonie, trefft ihr dort allerdings auf Geister und andere untote Gestalten.

Ohne zu wissen was genau passiert ist, kämpft ihr euch durchs Land und geht den Mysterien der englischen Kolonie auf den Grund. Dabei bergt ihr so manchen Schatz und finet auch so manchen Überlebenden.

Betrayer fällt durch seine unkonventionelle Grafik auf. Das Spiel erscheint lediglich in Schwarz/Weiß-Tönen und kommt dabei recht verwaschen rüber.

Daneben werden wichtige Stellen und Gegner rot markiert. Zudem begegnet euch immer wieder eine mysteriöse Frau in einem roten Umhang, die euch auf eurem Weg unterstützt.

Betrayer erscheint voraussichtlich am 14. August bei Steam als sogenanntes "Early Access"-Spiel. Das bedeutet, dass ihr Betrayer bereits zocken könnt, obwohl es sich noch in Entwicklung befindet.

Hat dir "Betrayer: Neues Actionspiel der Macher von Fear und No One Lives Forever von Dennis ter Horst" gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Betrayer

Letzte Inhalte zum Spiel

Skull and Bones: Bewusst gegen eine Verbindung zur "Assassin's Creed"-Reihe entschieden

Skull and Bones: Bewusst gegen eine Verbindung zur "Assassin's Creed"-Reihe entschieden

Auf der E3 2017 hat Ubisoft mit Skull and Bones eine neue Marke angekündigt, die auf den ersten und zweiten Blick (...) mehr

Weitere News