Wer ist eigentlich? #14: Altair

von Frank Bartsch (01. September 2013)

Wer ist eigentlich? #14: AltairWer ist eigentlich? #14: Altair

Altair Ibn-La'Ahad, oder übersetzt "Keines Mannes Sohn", ist ein waschechter Assassine. Altair wuchs im Kreise der Attentäter auf und wurde schnell ein Meister seines Fachs.

Altair hatte keine leichte Kindheit. Mit 11 Jahren musste er mit erleben, wie sein Vater durch die Sarazenen hingerichtet wurde. Zusammen mit Abbas, der ebenfalls zum Waisen wurde, geriet Altair in den Wirkungskreis von Al Mualim. Der alte Meister brachte den beiden Jugendlichen alles bei, was es heißt ein Assassine zu sein.

Doch im Laufe der Jahre entwickelte sich zwischen Abbas und Altair eine gewisse Konkurrenz. Aus Konkurrenz wurde offene Feindschaft. Beide waren so verstritten, dass Abbas versuchte Altair während eines Übungskampfes zu töten. Zur Strafe landeten beide im Kerker und Abbas wurde um ein Jahr in seiner Ausbildung zurückversetzt.

In der Folge konnte Altair seine Ausbildung zum Assassinen früher beenden. Der noch junge Altair verfiel dadurch dem Hochmut. Stur und arrogant hält er sich für besser als seine Brüder und Schwestern aus der Assassinen-Vereinigung.

So verstößt er sogar gegen das Credo der Assassinen während einer Mission. Er lässt seine Gefährten zurück und gibt sich als Assassine zu erkennen. Zur Strafe und Läuterung aus dieser Mission beauftragt Al Mualim ihn mit dem Mord an neun hochrangigen Leuten. Altair muss außerdem damit leben in den Stand des Novizen zurück versetzt zu werden.

Erst im Spielverlauf wird klar, dass es sich bei den Opfern um verfeindete Templer handelt. Während dieser Läuterung reift Altair und wird verantwortungsbewusster. Doch in seiner ehemaligen Assassinen-Schule herrschen währenddessen andere Zustände.

Es stellt sich nämlich heraus, dass Al Mualim selbst ein Templer ist. Nach Beseitung der internen Templer-Konkurrenz durch Altair ist er Besitzer des sagenumwobenen Edensplitters. Durch dieses Artefakt kann Al Mualim andere Menschen kontrollieren und damit sabotieren. Doch trotz Fremdkontrolle gelingt es Altair seinen ehemaligen Meister zu töten. Fortan ist Altair der Großmeister des Ordens.

Zusammen mit der ehemaligen Templerin Maria Thorpe zeugt Altair die Kinder Darim und Sef. Im weiteren Verlauf seines Lebens versucht Altair die Macht der Assassinen auszuweiten und beschwichtigend in die Kreuzzüge einzugreifen. Doch die Maßnahmen misslingen.

In Folge eines Putsches durch Erzfeind Abbas und der darauffolgenden Auseinandersetzungen sterben Altairs Frau und seinen Sohn Sef. Doch Altair gelingt es Abbas zu töten und den Assassinen-Orden wieder in die richtige Spur zu lenken.

1 von 12

Wer ist eigentlich Altair?

In hohem Alter setzt sich Altair zur Ruhe und kehrt in eine Bibliothek ein, die ihm gleichzeitig als Gruft dient. Dort schreibt er wichtige Hinweise nieder, die 300 Jahre später dem neuen Assassinen der Spielreihe, Ezio Auditore da Firenze, dabei hilft seine Mission zu erfüllen.

Erster Auftritt:

Besondere Merkmale:

  • jüngster Großmeister der Assassinen-Geschichte
  • agierte zur Zeit der Kreuzzüge
  • entwickelte die versteckten Klingen
  • Altairs Kapuze ähnelt im Profil einem Adler
  • Altair trägt an der Unterlippe die gleiche Narbe wie Desmond und Ezio

Auftritte in weiteren Spielen:

So viel zu Altair. Welche Spielfigur sollen wir in der nächsten Folge von "Wer ist eigentlich?" vorstellen?

  1. Q-Bert (Q-Bert)
  2. Agent 47 (Hitman)
  3. Jak (Jak & Dexter)

Falls ihr es verpasst habt, dann schaut euch hier die letzten Ausgaben von "Wer ist eigentlich?" an:

Dieses Video zu Assassin's Creed schon gesehen?

Tags: Wer ist eigentlich  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Assassin's Creed

Assassin's Creed-Serie



Assassin's Creed-Serie anzeigen

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Assassin's Creed

WDSNV
93

Alle Meinungen