Xbox One: Unterstützt bis zu acht Controller, dafür keine externen Festplatten

von Frank Bartsch (04. September 2013)

Xbox One: Unterstützt bis zu acht Controller, dafür keine externen FestplattenXbox One: Unterstützt bis zu acht Controller, dafür keine externen Festplatten

Zur Technik der Xbox One sind neue Details durchgesickert. So unterstützt die Konsole den Anschluss von bis zu acht Controllern. Gleichzeitig wurde jedoch auch bekannt, dass die Xbox One bei Verkaufsstart keine externen Festplatten erkennt.

"Künftig wird es definitiv Support für externe Festplatten geben - wie bei der Xbox 360", erklärt Larry Hryb, Microsofts Chef-Entwickler für Xbox Live. Zum Start der Konsole müsst ihr allerdings mit den 500 Gigabyte der eingebauten Festplatte auskommen. Dabei ist unklar wie viel Platz bereits das Betriebssystem belegt.

Ein Austausch der Festplatte ist bei der Xbox One vorerst nicht möglich. Im Gegensatz dazu gestattet Sony sowohl bei der PS3 als auch der PS4 den Austausch der internen Festplatte gegen größere Varianten anderer Hersteller.

Bleibt zumindest die Gewissheit, dass sich bis zu acht Spieler gleichzeitig vor der Xbox One tummeln können. Bei der Xbox 360 ist es nur möglich bis zu vier Controller an einer Konsole zu nutzen.

Wie viele Spieler vor einer PS4 Platz nehmen können, ist derzeit unbekannt. Bei der PS3 können momentan lediglich vier Controller gleichzeitig eingesetzt werden. Update: Auch die PS4 verfügt nur über vier Anschlüsse.

Die Xbox One könnt ihr bei Amazon für 499 Euro vorbestellen:

Hat dir "Xbox One: Unterstützt bis zu acht Controller, dafür keine externen Festplatten von Frank Bartsch" gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Kommentare anzeigen
Street Fighter 5: Zum Geburtstag gibt es etwas gratis

Street Fighter 5: Zum Geburtstag gibt es etwas gratis

Im August feiert die "Street Fighter"-Reihe von Capcom ihren 30. Geburtstag und das lässt sich das Unternehmen nat (...) mehr

Weitere News