PS4: Videobrille von Sony soll Oculus Rift Konkurrenz machen

von Dennis ter Horst (03. September 2013)

PS4: Videobrille von Sony soll Oculus Rift Konkurrenz machenPS4: Videobrille von Sony soll Oculus Rift Konkurrenz machen

Sony arbeitet an einer speziellen Videobrille für die PlayStation 4.

So möchte der Großkonzern der Videobrille "Oculus Rift" Konkurrenz machen, an der das Entwicklerstudio Oculus schon seit Längerem werkelt. Und wie die PC-Version von Oculus Rift soll Sonys 3D-Brille ebenfalls 2014 in den Handel kommen.

1 von 11

Kopfkino Sonys Videobrillen

Laut Eurogamer arbeitet Sonys Produkt ähnlich wie Oculus Rift. Zudem zeigt ein Video, wie Sonys Brille mit dem PS4-Rennspiel Driveclub funktioniert. Da der Entwickler Evolution Studio allerdings seit 2008 an 3D-Spielen arbeitet, ist die Integration von Sonys Videobrille in Driveclub keine große Überraschung.

Sony hat bereits Erfahrungen mit Videobrillen gesammelt und eigene Produkte entwickelt. So kann die Brille "HMZ-T2" für 1.000 englische Pfund (etwa 1.180 Euro) für 3D-Spiele und HD-Filme genutzt werden.

Zudem verfügt die HMZ-T2 über einen OLED-Bildschirm für jedes Auge, welcher jeweils eine Auflösung von 720p mit sich bringt. So realisiert die HMZ-T2 hochauflösende und detaillierte 3D-Bilder.

Wie teuer Sonys kommende Videobrille für die PS4 wird, ist nicht bekannt. Oculus hingegen möchte euch seine Brille Oculus Rift im Idealfall kostenlos zur Verfügung stellen.

Die PlayStation 4 erscheint voraussichtlich am 29. November 2013.

Die PS4 könnt ihr euch bei Amazon für 399 Euro vorbestellen:

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Driveclub
The Last of Us - Part 2: Naughty Dog verrät weitere Details zum postapokalyptischen Spiel

The Last of Us - Part 2: Naughty Dog verrät weitere Details zum postapokalyptischen Spiel

Als große Überraschung für jene, die nicht schon die Gerüchte um die Vorstellung von The Last of U (...) mehr

Weitere News