Gerücht: PlayStation 4 angeblich "spürbar schneller" als Xbox One

von Rüdiger Steidle (13. September 2013)

Gerücht: PlayStation 4 angeblich "spürbar schneller" als Xbox OneGerücht: PlayStation 4 angeblich "spürbar schneller" als Xbox One

Mehreren Entwicklern zufolge soll die PlayStation 4 in einigen technischen Disziplinen "bedeutend" und "spürbar schneller" arbeiten als die Xbox One.

Das zumindest behauptet das britische Magazin Edge unter Berufung auf nicht namentlich genannte Mitarbeiter von Spielestudios, die an Spielen für beide Plattformen arbeiten.

Zum Beispiel soll sich der Speicher der PlayStation 4 (mit 8 Gigabyte GDDR5) etwa 40 bis 50 Prozent schneller auslesen lassen als der der Xbox One (mit 8 Gigabyte DDR3). Auch der Mathecoprozessor von Sonys Konsole soll ungefähr um die Hälfte flotter rechnen als der in der Xbox One.

News zu Games, Cheats, Konsolen & mehr! Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone. Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als „Spieletipps”!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start”. +4915792368953

Edge zitiert ein Beispiel, nach dem ein (wiederum nicht benanntes) Spiel auf der PlayStation 4 bei voller HD-Auflösung mit soliden 30 Bildern pro Sekunde laufen würde, während die Xbox One nur "20-irgendwas" Bilder bei 1.600 x 900 Bildpunkten schaffe. Allerdings sei das Spiel noch für keine der beiden Plattformen optimiert gewesen - die Zahlen sind entsprechend wenig aussagekräftig.

Microsoft sei das Problem bekannt. Nicht zuletzt deshalb habe der Konzern für die angelaufene Produktion der Xbox One den Prozessortakt erhöht. Auch arbeite Microsoft nach wie vor an den Treibern für die Xbox One, um mehr Geschwindigkeit herauszukitzeln. Diese seien im aktuellen Zustand "fürchterlich", beklagt sich einer der Befragten.

Auch geben die Entwickler an, dass die Xbox One in anderen Bereichen wiederum Vorteile genieße, etwa bei prozeduralen Texturen oder Raytracing (einer 3D-Technik).

In der Praxis seien die vorhandenen Geschwindigkeitsunterschiede zudem zumindest für die erste Generation der Spiele für Xbox One und Playstation 4 kaum relevant, so die Gesprächspartner.

Im Zweifel würde man eben die Titel auf die langsamere der beiden Plattformen zuschneiden und entsprechend etwa die Grafikqualität mindern. Es würde sich finanziell nicht lohnen, Spiele für einen der beiden Rivalen zu optimieren.

Microsoft hatte in der Vergangenheit bereits auf Gerüchte reagiert, dass die PlayStation 4 die schnellere Konsole sei. Nach Microsofts Produktplaner Albert Penello seien solche Zahlenspielereien "bedeutungslos".

Ihr könnt sowohl die Xbox One als auch die PlayStation 4 bei Amazon vorbestellen:

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen
Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News