Xbox One: Gehörlose profitieren von Kinect

von Christian  Lamprecht (31. Oktober 2013)

Xbox One: Gehörlose profitieren von KinectXbox One: Gehörlose profitieren von Kinect

Microsoft arbeitet momentan daran, die Bewegungssteuerung Kinect um eine Erkennung für Gebärdensprache zu erweitern. Damit soll das System künftig die Kommunikation zwischen Gehörlosen und hörenden Menschen vereinfachen.

Möglich wird dieses Projekt durch die Bewegungssensoren von Kinect und einem speziellen Übersetzungs-Algorithmus, der die Zeichensprache in Echtzeit übersetzt. Für die Ausgabe von Texten in Gebärden soll dann ein Xbox-Avatar eingesetzt werden.

Noch ist diese Idee allerdings reine Zukunftsmusik. Schließlich müssen die Mitarbeiter der Forschungsabteilung von Microsoft noch einige Hürden nehmen, bis Kinect dann tatsächlich eine unkomplizierte Verständigung mit Gehörlosen ermöglicht. Als Problem gilt vor allem, dass es in der Gebärdensprache regionale Unterschiede gibt.

Dennoch ist Guobin Wu, der Leiter des "Kinect Sign Language Translator"-Projektes zuversichtlich. Mit Kinect sei man bei der Realisierung des Projektes einen wichtigen Schritt weiter gekommen.

1 von 10

Xbox One Kinect

Eine neue Version von Kinect wird auch im Lieferumfang der Xbox One enthalten sein, die hierzulande voraussichtlich am 22. November in den Handel kommt und bei vielen Anbietern wieder vorbestellt werden kann.

Übrigens machen für die neue Xbox sogar Fußballspieler Steven Gerrard und der Schauspieler Zachary Quinto Werbung.

Kommentare anzeigen
#gamesweekberlin: Opening Summit jetzt im Livestream mitverfolgen

#gamesweekberlin: Opening Summit jetzt im Livestream mitverfolgen

Es geht los! Die #gamesweekberlin öffnet ihre Pforten und startet mit dem großen Opening Summit. Auf dem Redn (...) mehr

Weitere News