PlayStation 4: Sie wird warm. Toll.

von Gabriel Blum (14. November 2013)

PlayStation 4: Sie wird warm. Toll.PlayStation 4: Sie wird warm. Toll.

Kurz vor Verkaufsstart der PlayStation 4 tauchen Berichte über erhöhte Wärmeentwicklung der Konsole auf. Häufen sich jetzt die Negativ-Schlagzeilen? Erst gestern dementierte PlayStation-Hersteller Sony Meldungen, wonach der Gebrauchtspielhandel durch die Nutzungsbedingungen der PS4 verboten sei.

Wie die englischsprachige Seite Gamesradar mitteilt, werde die PS4 sogar im Leerlauf bereits nach wenigen Minuten deutlich warm. "Der Deckel der Konsole wird zwar nicht heiß genug ein Ei darauf zu braten, doch der Wärmeausstoß am Rücken des Geräts ist augenfällig", so Gamesradar. Bei längeren Spielsitzungen könnt ihr also zumindest Heizkosten sparen.

Aber Entwarnung: Das ist nichts Ungewöhnliches an sich für ein leistungsstarkes Elektronikgerät! Dennoch reagieren Konsolenspieler nach den gravierenden Hitzeproblemen der Xbox 360 ("Ring of Death") und der PlayStation 3 ("Yellow Light of Death") sicher etwas empfindlicher als zum Beispiel PC-Spieler.

Momentan sind die Bedenken allerdings wirklich nur heiße Luft (Wortspiel!). Bei Tests gab es bisher keine nennenswerten Probleme. Soweit bekannt schaltet ein Überhitzungsschutz die PS4 ohnehin ab, bevor sie sich selbst grillt. Von einem engen Einbau in ein Heimkinosystem solltet ihr dennoch vorsichtshalber absehen und stattdessen für ausreichend Abstand zur Wand sorgen.

Und mal ehrlich, wollt ihr wegen so etwas auf die neuen Spiele für PlayStation 4 verzichten? In den Vereinigten Staaten erscheint die PS4 voraussichtlich am Freitag, nach Deutschland kommt sie am 29. November.

Kommentare anzeigen
Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 30

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 30

Diese Woche wird es ziemlich taktisch. Ob die warmen Temperaturen zuträglich sind, wenn ihr gerade fiese Rätse (...) mehr

Weitere News