Sicherheitslücke? Sony setzt Passwörter für PSN "vorsichtshalber" zurück

von Frank Bartsch (26. November 2013)

Sony setzt im europäischen und amerikanischen Raum diverse Passwörter für das PlayStation Network zurück. Das Unternehmen reagiert damit auf "verdächtige Aktivitäten".

"Wir überwachen regelmäßig das System und suchen nach verdächtigen Aktivitäten. Wenn solche festgestellt werden setzen wir die Passwörter für betroffene Konten zurück. Das ist eine Maßnahme, die wir vorsichtshalber vornehmen, um persönliche Daten zu schützen", erklärt Sony gegenüber der englischsprachigen Seite Kotaku.

Diese Maßnahme betrifft nur eine geringe Zahl von Nutzern. Seid ihr davon betroffen?

Bleibt zu hoffen, dass die "verdächtigen Aktivitäten" nicht wieder zu einem monatelangen Komplettausfall des PSN nach einem Hackerangriff, wie im Sommer 2011, führen. Datenschützer hatten wegen des Vorfalls gegen Sony geklagt. Ein Urteil steht noch aus.

Kommentare anzeigen
Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News