Dragon Nest: Level-60-Update und Weihnachts-Specials

von Dennis ter Horst (11. Dezember 2013)

Pünktlich zu Weihnachten veröffentlicht Hersteller Shanda Games eine große Aktualisierung für sein Action-Rollenspiel Dragon Nest.

So bekommt ihr zwischen dem 11. Dezember und dem 15. Januar die Möglichkeit an speziellen Spiel-Veranstaltungen teilzunehmen. Dabei könnt ihr je nach Charakterstufe, zusätzliche Erfahrungspunkte, Waffen und andere Gegenstände abgreifen.

Darüber hinaus sind folgende Neuerungen ebenfalls mit dabei:

  • maximales Level von 40 auf 60 erhöht
  • neues Areal Lotusmarschen erkundbar
  • ihr könnt euch auf eine zweite Klasse spezialisieren
  • fünf neue Nester
  • vier neue Instanzen
  • Padma, ein neues Chaosportal
  • bei Maximallevel erhaltet ihr Gold statt Erfahrungspunkte

Zudem kommt auch in der Spielwelt Althea weihnachtliche Stimmung auf. So könnt ihr euch über ein kostenlos herunterladbares Klingelton-Paket von Dragon Nest freuen. Dabei sind zum Beispiel die Titelmusik des Rollenspiels und auch eine spezielle Version von "Jingle Bells".

Loggt ihr euch um Weihnachten rum zudem mit eurem Charakter ein, erhaltet ihr noch dazu spezielle Statusverbesserungen. Allerdings sind nicht alle für das Weihnachtsfest. So hat der Ork Gim sich als Santa Orc verkleidet und sich alle Weihnachtsgeschenke unter den Nagel gerissen. Ob ihr ihn schnappen und somit das Fest retten könnt?

Zuletzt gibt es noch neue Gegenstände im spielinternen Laden. So könnt ihr dort zum Beispiel Weihnachtsmäntel oder bestimmte Reittiere wie Rentiere erwerben.

Habt ihr euch eigentlich schon mit dem Genre Online-Rollenspiele befasst? Beim Blickpunkt "Online-Rollenspiele - Die ultimative Einführung ins Genre" erhaltet ihr alle wichtigen Infos zu dieser Spielart.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Dragon Nest

Letzte Inhalte zum Spiel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News