Steam Machines: neuer Prototyp mit Wasserkühlung vorgestellt

von Gabriel Blum (12. Dezember 2013)

Der PC-Hersteller Digital Storm hat seinen neuen Prototypen der Steam Machine vorgestellt. Dieser wird wohl Anfang 2014 auf der Fachmesse "Consumer Electronics Show" in Las Vegas zu sehen sein.

Im Gegensatz zu anderen Prototypen soll sich diese Ausführung laut Hersteller weder in Preis noch in Leistung an den anderen Konsolen orientieren. Stattdessen wurden bei der Leistung keine Kompromisse eingegangen: Das Gerät ist mit Wasser gekühlt, hat ein "700 Watt"-Netzteil und soll laut Hersteller eine Nvidia GTX Titan unterstützen können. Dafür sind dann aber auch satte 1.469 Dollar (etwa 1.065 Euro) fällig. Zum Vergleich: Die "Steam Machine"-Version von iBuyPower ist künftig schon für 499 Dollar (370 Euro) zu haben.

Unterdessen hat Entwickler Valve angekündigt, die ersten Testexemplare der Steam Machines ab dem 13. Dezember zu verschicken. Zeitgleich soll die erste Beta-Version des Betriebssystems SteamOS zum Herunterladen bereit sein. Zunächst sollten sich aber laut Valve nur erfahrene Nutzer damit befassen - anscheinend ist die Version noch nicht ganz fertig.

1 von 6

Bilder aus der Produktion der Steam Machines

Erscheinen werden die Steam Machines voraussichtlich im Laufe des Jahres 2014. Weitere Einzelheiten dazu, sowie die genauen Systemspezifikationen der verschiedenen Hersteller, werden im Verlauf des Januars erwartet.

Kommentare anzeigen
PT: Fans ziehen letzte Daten aus der Demo

PT: Fans ziehen letzte Daten aus der Demo

Die Einstellung von PT, die Demo zu Silent Hills, ist schon anderthalb Jahre her, aber weiterhin tobt das ehemalige Koj (...) mehr

Weitere News