Destiny: Keine monatlichen Gebühren geplant

von Christian  Lamprecht (13. Dezember 2013)

Für die Nutzung der Online-Funktionen von Destiny müssen Spieler keine monatlichen Abonnement-Gebühren zahlen. Das bestätigt Jason Jones von Bungie im Gespräch mit dem englischen Magazin Gameinformer.

Da Online-Rollenspiele wie World of Warcraft für die Nutzung der Mehrspielerfunktionen häufig eine monatliche Gebühr von ihren Spielern verlangen, hatten zahlreiche Anhänger der Halo-Schöpfer ein ähnliches Konzept auch für Destiny befürchtet.

Auch wenn die Entwickler von Destiny für den Shooter kein Abonement-Modell planen, möchten die Verantwortlichen in Kirkland nicht ganz auf die Monetarisierung verzichten. So will Bungie dennoch kostenpflichtige Inhalte für das Spiel anbieten. Dabei wird es sich wahrscheinlich um zusätzliche Waffen oder Schauplätze handeln. Hierzu steht eine offizielle Aussage von Bungie allerdings noch aus.

1 von 203

Destiny - das neue Bungie-Spiel im Überblick

Destiny erscheint voraussichtlich am 9. September 2014 für PC, PS4, PS3, Xbox One und Xbox 360.

Auf den diesjährigen Video Game Awards konnten Anhänger von Bungie bereits einen Vorgeschmack auf die Gefechte und Fahrzeuge von Destiny bekommen.

In der Vorschau von spieletipps "Destiny: Die Zukunft des Ego-Shooters" erfahrt ihr alles, was ihr über den neuen Bungie-Shooter wissen müsst.

Dieses Video zu Destiny schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Destiny
Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Das südkoreanische Parlament hat eine Gesetzesänderung erlassen, welche die Entwicklung und den Vertrieb von (...) mehr

Weitere News