PS4: Verkaufszahlen im November liegen vor Xbox One

von Linus Hild (15. Dezember 2013)

Das amerikanische Marktforschungsinstitut NPD-Group gibt neue Details zu den Verkaufszahlen der PS4 und der Xbox One bekannt. So hat sich im November die PS4 in Nord-Amerika häufiger verkauft als die Konkurrenz von Microsoft. Allerdings geht Sonys Konsole genau eine Woche vor der Xbox One an den Start und hat damit mehr Zeit.

Dafür verkauft sich die Xbox One schneller als die PS4, so die englischsprachige Seite VG247. Im November, und damit den ersten neun Tagen der Xbox One auf dem Markt, werden rund 909.000 Konsolen verkauft.

Die Verkäufe der PS4 liegen laut NPD-Group im November höher, endgültige Zahlen gibt es bisher aber noch nicht. Die letzten offiziellen und gesamten Verkaufszahlen der beiden Konkurrenten spiegeln diese Tatsachen auch wieder:

So schiebt Microsoft seit dem Verkaufsstart rund zwei Millionen Xbox One über die Ladentheke. Sony setzt noch einen drauf mit rund 2,1 Millionen verkauften PS4. Die neuen Verkaufszahlen der Wii U geben übrigens einen Blick auf eine weitere Konkurrenz frei.

Kommentare anzeigen
Super Nintendo Classic Mini angekündigt

Super Nintendo Classic Mini angekündigt

Nintendo gab soeben überraschend bekannt, dass der Super Nintendo in der Classic Mini Edition am 29.09.17 in den U (...) mehr

Weitere News