Wii U: Gamepad geknackt und mit PC verbunden

von Micky Auer (01. Januar 2014)

Die Hackerszene hat sich das Gamepad der Wii U vorgenommen und einem sogenannten reverse engineering unterzogen. Das bedeutet, dass quasi ein umgekehrter Entwicklungsvorgang durchgeführt wird.

Im Rahmen des Chaos Communication Congress (ein mehrtägiges, in Deutschland stattfindendes Treffen der internationalen Hackerszene) präsentieren die Hacker booto, delroth und shuffle2 die Ergebnisse ihrer Arbeit. Und diese können sich sehen lassen.

Das Spiel The Legend of Zelda: The Wind Waker wird in einer emulierten Fassung am PC gezeigt. Vom Rechner aus erfolgt ein direkter Stream auf das Gamepad.

Noch läuft der gesamte Vorgang nicht ganz fehlerfrei. Allerdings bestehen bereits Pläne seitens des Hacker-Teams, das Gamepad der Wii U benutzerfreundlich mit Windows und OS X zu verknüpfen.

Die bei der Präsentation vorgelegten Folien haben die Hacker auf Google Drive hinterlegt und sie können unter diesem Link angeschaut werden. Zurzeit scheint die Nachfrage sehr groß zu sein, daher müsst ihr mit Verbindungsproblemen rechnen.

1 von 74

Alles rund um Nintendos Wii U

Damit öffnen sich neue Möglichkeiten für die kreative Nutzung des Gamepads der Wii U. Nintendo hat sich bislang noch nicht zu dieser Aktion geäußert.

Übrigens: Was sich 2013 auf der Wii U getan hat, lest ihr im Blickpunkt 20 interessante Wii- und Wii U-Spiele 2013.

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen
Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News