Hacker haben EA Origin und Steam lahmgelegt

von Frank Bartsch (03. Januar 2014)

Update, 14:55 Uhr:

Scheinbar haben Electronic Arts und Steam die Lage wieder im Griff. Der Kundenservice von EA meldet über Twitter, dass Origin wieder vollständig zur Verfügung steht. Steam ist außerdem wieder verfügbar. Eine Erklärung von Valve gibt es nicht dazu.

Offensichtlich weiten Hacker aber auch ihre Attacken aus. Wie die englischsprachige Seite El33tonline berichtet, sind Blizzards Battle.net und die Server des Online-Spiels League of Legends aktuell auch von Attacken betroffen.

Originalmeldung:

EA Origin ist aktuell nicht erreichbar. Die Hacker-Gruppe DERP hat angegeben mit einer DDOS-Attacke die Server des Dienstes lahm gelegt zu haben. Steam scheint ebenfalls davon betroffen zu sein.

Über Twitter hat DERP angegeben hinter der Attacke zu stecken. Es ist derzeit nicht möglich Spiele über EA Origin zu kaufen. Genausowenig ist das Spielen im Online-Modus von Battlefield 4, Star Wars - The Old Republic und weiteren Spielen auf diversen Plattformen nicht oder nur stark eingeschränkt möglich.

Seit Mitte Dezember ist die Gruppierung aktiv und brüstet sich damit die Server diverser Spiele außer Gefecht gesetzt zu haben, darunter Minecraft, Eve Online, Day Z und Guild Wars.

Die Attacke auf EA Origin scheint dadurch motiviert zu sein, dass die Gruppierung EA Origins als Konkurrenz zu Steam, den Dienst von Valve ansieht, wie die Hacker über Twitter verkünden.

Electronic Arts hat sich mittlerweile ebenfalls über Twitter gemeldet. Das Unternehmen arbeitet daran Origin wieder auf die Beine zu bekommen.

Doch auch Steam ist seit Kurzem nur eingeschränkt oder auch gar nicht erreichbar. Wie die englischsprachige Seite VG247 berichtet, soll der Service ebenfalls Opfer eine DDOS-Attacke sein. Es ist unklar, wann Steam wieder einwandfrei funktioniert.

1 von 20

Hackerangriff und Eindrücke rund um Battlefield 3

Ein Hackerangriff sorgt übrigens seit wenigen Wochen für Unbehagen im Onlinemodus von GTA 5. Doch es geht auch anders: Hacker konnten erst kürzlich das Gamepad der Wii U mit einem PC verbinden.

Dieses Video zu SWTOR schon gesehen?

Tags: Origin   Steam  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Star Wars - The Old Republic

Knights of the Old Republic-Serie


Knights of the Old Republic-Serie anzeigen

The Legend of Zelda: Nintendo hatte Pläne für The Wind Waker 2

The Legend of Zelda: Nintendo hatte Pläne für The Wind Waker 2

Laut dem Nintendo-Grafiker Satoru Takizawa hätte es beinahe nie ein The Legend of Zelda - Twilight Princess gegebe (...) mehr

Weitere News