Battle.net: Blizzard verschärft die elterliche Kontrolle

von Linus Hild (05. Januar 2014)

Blizzard verstärkt bald die elterliche Kontrolle des Battle.net. Die Änderung gibt Eltern die Möglichkeit, Einkäufe direkt im Spiel zu regulieren. Betroffen sind alle Konten mit elterlicher Kontrolle.

Diese Einstellung verhindert, dass ihr echtes Geld direkt in World of Warcraft ausgebt. Auch Einkäufe im bald schließenden Auktionshaus von Diablo 3 sind von der neuen Regelung betroffen. Zu guter Letzt gilt die Sperre ebenfalls für die Einkäufe der im September gestarteten Beta-Phase von Hearthstone - Heroes of Warcraft.

Eine entsprechende Mail mit den Details, auch wie man Einkäufe wieder zulassen kann, soll bald an die beteiligten Konten versandt werden. Auf der englischsprachigen Seite des Battle.net findet ihr ein Musterbeispiel dieser Mail.

1 von 30

Boss-Kämpfe in World of Warcraft

Der Musterbrief dient vor allem dazu, dass ihr die echte Mail von möglichen Betrugsversuchen unterscheidet. Die sogenannten Phishing-Mails, die scheinbar offiziell aussehen, versuchen zum Beispiel eure Anmelde- und Kontodaten zu ergattern.

Oftmals können erfolgreiche Phishing-Versuche große Schäden hinterlassen. Ebenfalls gefährlich sind fiese Trojaner, mit denen auch World of Warcraft erst kürzlich zu kämpfen hatte.

Dieses Video zu WoW schon gesehen?

Tags: Online-Zwang  

Kommentare anzeigen

World of Warcraft-Serie



World of Warcraft-Serie anzeigen

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News