Call of Duty - Ghosts: Spieler veräppelt andere "Xbox One"-Spieler (Video)

von Dennis ter Horst (09. Januar 2014)

Ein amerikanischer Spieler von Call of Duty - Ghosts hat sich gegenüber den Xbox-Spielern einen lustigen Scherz erlaubt.

Dabei geht es um den Youtube-Nutzer "Master Of Luck", der seinen Xbox-Spielernamen in "Xbox Sign Out" (Xbox abmelden) geändert hat. Dies ist der englische Sprachbefehl für Kinect, um den Spieler aus dem Online-Dienst Xbox Live abzumelden. Und wer diesen Befehl im laufenden Spiel ausspricht, wird kurzerhand aus der aktuellen Partie geschmissen.

In einem Video hält der Strolch mehrere Reaktionen anderer Spieler fest, die auf seinen Streich hereingefallen sind. Lustigerweise wird dieser Scherz sehr amüsiert aufgenommen und führt weniger zu bösen Kommentaren.

Call of Duty - Ghosts ist für PC, PS4, Xbox One, PS3, Xbox 360 und Wii U erhältlich.

Kurz nach Weihnachten integrierte der Entwickler Infinity Ward einen neuen Online-Modus in Call of Duty - Ghosts.

Im Gegensatz zum Vorgänger enttäuschen die Absatzzahlen von Call of Duty - Ghosts allerdings.

Weitere Infos gibt es im Test "Call of Duty - Ghosts: Viel drin, viel dran, wenig Neues".

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Call of Duty - Ghosts

Call of Duty-Serie



Call of Duty-Serie anzeigen

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News