Wochenrückblick: Microsoft kauft "Gears of War"-Rechte, neuer Patch für Day Z, schlechte Zahlen bei Nintendo

von Daniel Kirschey (02. Februar 2014)

Gears of War: Spielereihe wird von Microsoft gekauft:

Microsoft Studios hat die Rechte an der "Gears of War"-Reihe von Epic Games gekauft. Das zukünftige Entwicklerstudio Black Tusk soll weitere Spiele der Reihe produzieren.

Microsoft kauft Rechte an Gears of War

The Elder Scrolls Online: Kein PlayStation Plus erforderlich, exklusive PS4-Beta kommt:

Matt Firor, Spiel-Direktor der ZeniMax Online Studios, gibt bekannt, dass die Nutzung von The Elder Scrolls Online kein "PlayStation Plus"-Abo benötigt.

Kein PlayStation Plus nötig für Elder Scrolls Online

Angry Birds: Rovio dementiert Zusammenarbeit mit NSA:

Über Angry Birds soll Rovio laut Medienberichten dem Geheimdienst dienlich gewesen sein. Entwickler Rovio dementiert nun, Kenntnis davon zu haben.

Rovio und die NSA

Nintendo: Schlechte Geschäftszahlen - Management verzichtet auf Gehalt:

30 Prozent weniger Gewinn und enttäuschende Verkaufszahlen: Nintendos Management zieht Konsequenzen und verzichtet auf einen Teil seines Gehalts.

Schlechte Geschäftszahlen bei Nintendo

Day Z: Aktualisierung führt Zeitstrafen ein:

Spieler, die immer wieder die Server wechseln, müssen sich nun in Day Z auf Zeitstrafen einstellen. Eine neue Aktualisierung soll dies einführen.

Zeitstrafen für Server-Hüpfer in Day Z?

Dieses Video zu Gears of War 3 schon gesehen?
Kommentare anzeigen

Gears Of War-Serie


Gears Of War-Serie anzeigen

Nintendo Switch: Zu früh verschickte Konsolen wurden gar nicht zu früh verschickt

Nintendo Switch: Zu früh verschickte Konsolen wurden gar nicht zu früh verschickt

Wie Nintendo am Wochenende bekannt gab, handelt es sich bei den zu früh in Umlauf gebrachten Exemplaren der Ninten (...) mehr

Weitere News