Call of Duty: Drei Jahre Entwicklung, drei Studios

von Frank Bartsch (07. Februar 2014)

Alle drei Jahre entwickelt ein anderes Studio den Ego-Shooter Call of Duty. Dennoch bleibt die Serie dem jährlichen Veröffentlichungs-Rhythmus treu. Denn insgesamt drei Entwicklungsstudios arbeiten nun an der Marke Call of Duty.

Neben Infinity Ward und Treyarch ist jetzt auch Sledgehammer Games ein offizielles Studio für Call of Duty, wie das englischsprachige Magazin Eurogamer berichtet. Jedes Studio hat so für die Entwicklung eines neuen Spiels der Serie immer drei Jahre Zeit.

Dieses Video zu CoD Ghosts schon gesehen?

Damit soll die Qualität des Shooters steigen, ohne dass ihr dabei länger auf einen neuen Teil zu warten braucht - es soll weiterhin jährlich ein neues Call of Duty erscheinen.

Sledgehammer Games hat bereits bei der Entwicklung an Call of Duty - Modern Warfare 3 und Dead Space mitgewirkt.

Ein Schritt in die richtige Richtung? Immerhin heißt der Test zum aktuellen Teil "Call of Duty - Ghosts - Viel drin, viel dran, wenig Neues". Zusatzinhalte bleiben aber fester Bestandteil der neuen Strategie. Was der Zusatzinhalt Onslaught kann, zeigt der Blickpunkt: "Call of Duty - Ghosts: Der erste Zusatzinhalt namens Onslaught ist da".

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Call of Duty - Ghosts

Call of Duty-Serie



Call of Duty-Serie anzeigen

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News