Microsoft: Xbox One verkauft sich doppelt so schnell wie Xbox 360, Aktualisierung verfügbar

von Linus Hild (15. Februar 2014)

Sowohl Microsoft als auch das amerikanische Marktforschungsinstitut NPD Group geben interessante Zahlen rund um die Xbox One bekannt. So hat sich die Xbox One in den ersten drei Monaten circa 2,29 Mal schneller verkauft als die Xbox 360 in dem gleichen Zeitraum.

Im Januar haben sich die Xbox One und Xbox 360 zusammen in den Vereinigten Staaten rund 2,27 Millionen Mal verkauft. Damit reißen die guten Verkaufszahlen der Xbox One aus dem vergangenen Jahr anscheinend nicht ab. Microsoft sichert sich für diesen Monat immerhin einen Anteil von 47 Prozent auf dem Markt.

Auch wurden seit dem Start der Xbox One weltweit rund 165 Millionen Erfolge freigeschaltet, so die englischsprachige Seite VG247. Das sind etwa 2,6 Milliarden erspielte Punkte (der sogenannte Gamerscore).

1 von 30

Die Xbox One: Hardware, Zubehör, Spiele

Trotz allem bleibt Microsoft hinter Sony zurück: So hat sich die PS4 Anfang Januar bereits eine Million Mal häufiger verkauft als die Xbox One. Nintendo hingegen hat mit Verlusten zu kämpfen. So geht der Konzern mittlerweile von insgesamt nur 2,8 Millionen verkauften Wii U aus. Zur Erinnerung: Die Wii U ist bereits seit November 2012 erhältlich. PS4 und Xbox One jeweils erst seit November 2013.

Übrigens ist seit Kurzem die Februar-Aktualisierung für die Xbox One erhältlich. Das Daten-Paket bringt auf der Xbox One unter anderem einige Funktionen der Xbox 360 zurück.

Kommentare anzeigen
Pokémon Go: Niantic bestätigt neue Pokémon für das Spiel

Pokémon Go: Niantic bestätigt neue Pokémon für das Spiel

Bereits vor einer Weile haben sogenannte Dataminer Hinweise darauf gefunden, dass im Quellcode von Pokémon Go kn (...) mehr

Weitere News