Wer ist eigentlich? #38: Sarah Kerrigan

von Frank Bartsch (09. März 2014)

Sarah Louise Kerrigan ist eine Terranerin aus dem Spiel Starcraft. Doch durch einen Verrat wurde sie das neue Oberhaupt der Zerg und damit zu einer erbitterten Widersacherin der Terraner.

Bereits in ihren jungen Jahren stach Sarah Kerrigan aus der Masse der Terraner heraus. Ihre psionischen Fähigkeiten machen sie für das Militär interessant. Sie erfährt eine Ausbildung zur Spionin und Attentäterin. Im Anschluss wurde sie Ghost Nummer 24601.

Die korrupte Konföderation nutzte Kerrigan, welche nach der Ghost-Ausbildung kaum noch menschliche Gefühle zeigen konnte, fortan als Werkzeug. Es war der von ihr durchgeführte Mordanschlag auf den unabhängigen Senator Angus Mengsk, durch den sein ambitionierter Sohn Arcturus auf sie aufmerksam wurde. Sein Wunsch nach Rache an ihr für den Mord an seinem Vater war zuerst groß, doch ihm wurde schnell bewusst, dass sie lebend ein viel nützlicheres Werkzeug gegen die Konföderation darstellte.

Nachdem er sie aus einer geheimen Experimentaleinrichtung befreit hatte, entfernte er ihren neuralen Hemmer und nutzte die wiederhergestellten Erinnerungen, um Zorn gegen die Regierung zu erzeugen, die sie missbraucht hatte. Kerrigan und Mengsk wurden Verbündete.

Fortan diente sie den Zielen von Arcturus Mengsk und wurde seine Stellvertreterin. Während einer Mission traf sie auf den ehemaligen Konföderierten-Marshal Jim Raynor. Beide empfanden nach ersten Differenzen mehr als Respekt füreinander. Gemeinsam bestritten sie fortan weitere Missionen für die Söhne von Korhal.

Doch während einer Mission verriet Mengsk seine beste Waffe. In Tarsonis sollte Kerrigan einen Psi-Emitter installieren, der die Zerg auf einen der am dichtesten bevölkerten Planeten des Sektors locken sollte. Diese Tat würde zu der fast vollständigen Vernichtung allen Lebens auf Tarsonis führen. Trotz der von ihr geäußerten Bedenken erfüllte Sarah Kerrigan loyal ihren Auftrag, den Schwarm-Cluster vor dessen neuen mysteriösen und fremden Feinden - den Protoss - zu schützen.

Nach erfolgreichem Abschluss der Mission ließ Mengsk Kerrigan auf Tarsonis zurück. Die junge Frau war damit den Zerg ausgeliefert. Mengsk konnte damit späte Rache für den Mord an seinem Vater üben. Doch durch diese Aktion hatte er sich mit Jim Raynor einen neuen Feind geschaffen und den Zerg eine starke Waffe in Form von Sarah Kerrigan überlassen.

Die Zerg assimilieren nämlich fremde Rassen und Völker und nutzen ihre Kräfte. Der Zerg-Overmind spürte die unglaublichen psionischen Kräfte von Kerrigan und begehrte, diese Waffe dem Schwarm zunutze zu machen. Einmal assimiliert wurde aus Kerrigan die Königin der Klingen.

Der Overmind überließ Kerrigan ein gewisses Maß an Eigenständigkeit – ein Novum im Schwarm und auch sein Untergang. Kerrigan übernahm fortan die Führung des Schwarms.

1 von 12

Wer ist eigentlich Sarah Kerrigan?

Erster Auftritt:

Besondere Merkmale:

  • starke psionische Fähigkeiten
  • hegt Gefühle für Jim Raynor
  • verwandelte sich in die Königin der Klingen
  • Oberhaupt der Zerg

Auftritte in weiteren Spielen:

So viel zu Sarah Kerrigan. Welche Spielfigur sollen wir in der nächsten Folge von "Wer ist eigentlich?" vorstellen?

  1. Donkey Kong (Donkey Kong)
  2. Dr. Fred Eddison (Maniac Mansion)
  3. Pac Man (Pac Man)

Falls ihr es verpasst habt, dann schaut euch hier die letzten Ausgaben von "Wer ist eigentlich?" an:

Tags: Wer ist eigentlich  

Kommentare anzeigen

Star Craft-Serie



Star Craft-Serie anzeigen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News