Titanfall: Keine Folgen für Besitzer von Vorverkaufsversionen

von David Danter (08. März 2014)

Wer schon vor dem eigentlichen Erscheinen eine Version des kommenden Ego-Shooters Titanfall erwirbt, kann aufatmen. Die Macher geben nämlich bekannt, dass keine Spieler, die sich vor der Veröffentlichung einloggen, gebannt werden.

Der Leiter des zuständiges Entwicklerstudios, Vince Zampella, lässt via Twitter verlauten, dass es keine Folgen für Besitzer von zu früh verkauften Exemplaren von Titanfall gibt. Lediglich mit Serverausfällen sollte gerechnet werden.

Sein offizielles Statement lautet folgendermaßen: "Bezüglich verfrühtem Spielens: Wir werden keine legalen Kopien bannen. Da jedoch vor der Veröffentlichung gespielt wird, könnte es noch zu einigen Serverproblemen kommen."

1 von 67

Die Schlachtfelder in Titanfall

Kürzlich durchlebte GTA 5 ähnliche Probleme mit zu früh verkauften Exemplaren. Hierbei soll es jedoch teilweise sogar zur Sperrung von Accounts durch die Konsolenhersteller gekommen sein.

Titanfall wird voraussichtlich am 13. März für PC und Xbox One erscheinen. Die Version für Xbox 360 folgt am 28. März. Die Vorschau "Titanfall: Das Call of Duty der Zukunft - als Kompliment gemeint" liefert einen ersten Eindruck vom Spiel.

Dieses Video zu Titanfall schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Titanfall
Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News