Oculus Rift: "Alpha Gun" setzt realitätsnahe Waffenbewegung um (Video)

von Gabriel Blum (13. März 2014)

In einem neuen Video stellt ein unabhängiger Entwickler die "Alpha Gun" vor. Dabei handelt es sich um ein Zusatzgerät für die VR-Brille Oculus Rift, mit dem die Benutzung virtueller Waffen weitaus glaubhafter umgesetzt wird.

Die Alpha Gun wurde mittels eines sogenannten 3D-Druckers erstellt und verfügt über Gyroskope, mittels derer die Position der Waffe im Raum ermittelt wird. Via Bluetooth werden die Bewegungsdaten kabellos an die Oculus Rift übertragen.

Die Vorteile der Alpha Gun sind offensichtlich enorm: Denn wer momentan einen Ego-Shooter mit der Entwickler-Version der Oculus Rift spielt, hat den Eindruck, dass die Waffe im eigenen Sichtfeld klebt. Mit der Alpha Gun kann die Waffe jedoch unabhängig von der Blickrichtung gesteuert werden, was ein realistischeres Spielgefühl vermittelt.

Die Videobrille Oculus Rift wird voraussichtlich noch in diesem Jahr erscheinen. Ein genauer Preis ist noch nicht bekannt. Allerdings betonen die Entwickler, dass die Oculus Rift kein Spielzeug für Reiche ist.

Sollten entsprechende Vertriebswege gefunden werden, könnten Spieler sogar kostenlosen Zugang zu Oculus Rift bekommen. Sonderlich wahrscheinlich ist dies aber nicht.

Oculus Rift wird vorerst nur für PC entwickelt. Laut den Verantwortlichen sind die aktuellen Konsolen für Oculus Rift nicht leistungsfähig genug.

Kommentare anzeigen
Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News