Call of Duty - Ghosts: Bannwelle trifft auch Gelegenheitsspieler *Update*

von Gabriel Blum (17. März 2014)

Aktualisierung vom 18. März, 5:40 Uhr:

Über Twitter gibt Entwickler Infinity Ward soeben bekannt, sich böse geirrt zu haben: "Wir verstehen, dass einige Spieler am Wochenende unberechtigt vom Spiel ausgeschlossen wurden und haben diesen Fehler inzwischen behoben. Probiert jetzt wieder zu spielen."

Ursprüngliche Meldung:

Call of Duty - Ghosts Entwickler Infinity Ward hat offenbar eine Reihe von Spielern gebannt, die nach eigener Aussage nur gelegentlich spielen und keine Cheats benutzen.

Wie die englische Seite vg247.com berichtet, richtet sich die Bannwelle vor allem gegen Spieler der PS3 und PS4 Version. Laut einem Betroffenen kam der Bann völlig unerwartet. Möglicherweise habe er, ohne es zu wissen, in einer gehacketen oder manipulierten Lobby gespielt.

Herausgeber Activision hat Nachfragen bisher nur mit dem Hinweis kommentiert, dass alle Banns endgültig seien und nicht rückgängig gemacht würden. Auch würde man generell keine Details zu einem Bann veröffentlichen. Die spieletipps-Redaktion steht mit Activision in Kontakt und wartet derzeit auf eine Stellungnahme.

Gerade erst gab es Verwirrung um eine neue Aktualisierung für Call of Duty - Ghosts. Außerdem wurden die Details der nächsten Erweiterung Call of Duty - Ghosts: Devastation bekannt.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Call of Duty - Ghosts

Call of Duty-Serie



Call of Duty-Serie anzeigen

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Ein letztes Mal Dark Souls 3: Voraussichtlich am 28. März erscheint laut Hersteller Bandai Namco mit Dark Souls 3 (...) mehr

Weitere News