Wer ist eigentlich? #40: Revan

von Frank Bartsch (23. März 2014)

Revan ist ein sehr komplexer Charakter in Star Wars. Er erlebt die dunkle und helle Seite der Macht. Seine Vorstellung ist mit Hinweisen (Spoilern) gespickt.

Übrigens ist Revan nicht der eigentliche Name des Jedis / Sith. Er ist bloß ein Synonym. Doch sein eigentlicher Name ist unbekannt. Genauso unbekannt sind Details aus der Kindheit und Jugend des Padawans.

Seine Ausbildung begann Revan bei der Hüterin der Jedi-Archive, Kreia. Doch Revan, der seit jeher durch Ehrgeiz und Wissensdurst auffällt, sucht mit seinem Padawan-Freund Alek Squinquargesimus weitere Meister auf, um sein Können stetig zu verbessern.

Aber seinen Wissensdurst konnten die Meister der Jedi nur bedingt stillen – da halfen auch keine zusätzlichen Unterrichtseinheiten. So begann der junge Padawan heimlich auch die Lehren der Sith zu studieren.

Nach dem Ende des Großen Sith-Krieges sind verschiedene Völker geschwächt gewesen. So auch die Mandalorianer. Um erneute Stärke zu erlangen überzogen sie ganze Regionen am Äußeren Rand mit Krieg. Es wurden Völker vernichtet oder in die eigenen Reihen angegliedert. Die Macht der Mandalorianer wuchs.

Der Senat und der Jedi-Orden beobachten das Treiben zwar rege, doch so lange der Krieg nicht innerhalb der Republik tobte, sahen die meisten Entscheidungsträger keinen Handlungsbedarf. Nur wenige Stimmen warnten davor die Mandalorianer zu unterschätzen. Eine dieser mahnenden Stimmen gehörte Revan, der auf einem Planeten am Äußeren Rand geboren wurde und mittlerweile ein mächtiger Jedi-Ritter geworden ist.

Selbst als die Mandalorianer den Republik-Planeten Cathar angriffen und die katzenartigen Bewohner schier hinrichteten reagierten weder die anderen Vertreter der Republik noch der Hohe Rat der Jedi. Entgegen den Willen des Jedi-Rates handelte Revan jedoch. Er scharte weitere Kritiker um sich, stellte eine Armee auf und zog gegen die Mandalorianer in den Krieg.

Revans Streitmacht war zahlenmäßig unterlegen und weitere Unterstützung war nicht absehbar. Doch er bewies taktisches Geschick. Revan nutzte die gleiche Strategie, wie die Mandalorianer. Zwar bedeutete das, ganze Städte und strategisch schwache Positionen zugunsten von Schlüsselpositionen zu opfern, doch schnell führten diese Opfer zum Erfolg.

Der Jedi-Rat war sehr verärgert über diese radikale Kriegsführung, konnte aber nicht abstreiten, dass sie erfolgreich war. Zudem verdiente Revan sich den Respekt und die Bewunderung der Mandalorianer, die nicht mit einem in ihren Augen so „fähigen“ Krieger auf Seiten der Republik gerechnet hatten. Revan wurde von ihnen als gleichwertiger Gegner anerkannt. Er wurde sogar zu einer Art Vorbild, gegen das zu kämpfen für jeden Mandalorianer eine Ehre darstellte.

Aus den Reihen der Jedi stand ihm sein Freund Alek Squinquargesimus zur Seite. Doch trotz Revans Geschick gelang kein wirklicher Durchbruch in der kriegerischen Auseinandersetzung. Auf dem Planeten Malachor V kam Revan erstmals in Berührung mit der dunklen Macht. Er fühlte sich stärker zu ihr hingezogen und begann sich immer weiter in die Lehren der Sith zu vertiefen.

Dabei stieß er auch auf die Legende der Sternenschmiede. Diese geheimnisvolle Sternenschmiede ließ Revan nicht mehr los. Es hieß, dass sie eine unerschöpfliche Energiequelle wäre, die mit Hilfe der dunklen Seite der Macht aus stellarem Material alles produzieren konnte, was immer man wünschte - so zum Beispiel gewaltige Flotten.

Nachdem er, gemeinsam mit der Republik, die mittlerweile in den Konflikt mit eingestiegen ist, die Mandalorianer bei der Schlacht von Malachor V besiegt waren, war Revan oft nahe daran, den Versuchungen der Dunklen Seite zu erliegen. Als er Jahre darauf den Sith-Imperator traf, konnte der Imperator, ihn und Alek Squinquargesimus, der mittlerweile Malak hieß, dazu bringen, als seine neuen Schüler, das Dromund System zu verlassen.

Als Darth Revan und Darth Malak suchten die beiden weiter nach der sagenumwobenen Sternenschmiede. Ihre Geduld wurde schlussendlich belohnt. Mit Hilfe des Artefaktes erschuf Revan eine gewaltige Flotte, mit der sie schließlich in den Raum der Republik zurückkehrten, um diese in die Knie zu zwingen. Es begann der Zweite Sith-Krieg.

Die geschwächte Republik hatte kaum etwas entgegen zu setzen. Als Rettung erschien aber die junge Jedi-Ritterin Bastila Shan. Durch die besondere Machttechnik „Kampfmeditation“ gab es plötzlich eine starke Waffe gegen die Sith.

Bald überschlugen sich die Ereignisse: Darth Malak stellte sich gegen seinen früheren Freund Revan, um Lord zu werden. Die Jedi unter Bastila lockten Revan in eine Falle und nahmen ihn gefangen. Doch statt ihn zu töten oder zu verurteilen löschten sie seine Erinnerungen.

Bald stellte sich heraus, dass zwischen Bastila und Revan ein besonderes Band bestand. Revan, geplagt von Alpträumen und Visionen, war sich seiner bisherigen Existenz nicht bewusst. Die Jedi erkannten aber weiterhin sein Potenzial und bildeten ihn erneut zum Jedi aus.

Sie wollten Revans Ehrgeiz nutzen, um durch ihn ebenfalls die Sternenschmiede zu entdecken. So bereisten Revan und Bastila die Galaxie auf der Suche danach und kamen sich näher, als es der Kodex der Jedi erlaubt. Revan geriet auch wieder mit den Lehren der Sith in Berührung – widerstand aber diesmal der Versuchung.

Und obwohl Revan so in Gebiete vordrang, welche er bereits mit Malak aufsuchte, erkannte ihn niemand, denn als Darth Revan trug er eine mandalorianische Maske.

Kurz bevor sie den Standort der Sternenschmiede ausfindig gemacht hatten, wurden Revan und seine Begleiter von Darth Malak gefangen genommen. Obwohl die Flucht gelang, kam es zum Kampf zwischen Malak und Revan. Der Sith offenbarte dem Jedi seine Vergangenheit.

1 von 12

Wer ist eigentlich Revan?

Es entbrannte ein Kampf zwischen ihm und Malak, jedoch nahm Malak im Zuge dieses Kampfes Bastila gefangen und Revan war gezwungen, sie zurückzulassen. Er setzte seine Suche nach der Sternenschmiede mit ganzer Entschlossenheit fort und konnte ihren Standort schließlich herausfinden. Gerade als er sie erreicht hatte, stellte sich ihm Bastila in den Weg, die in der Zwischenzeit von Malak zur dunklen Seite der Macht geführt worden war. Sie versuchte, Revan ebenfalls auf die dunkle Seite zu ziehen.

Doch Revan widerstand erneut der Versuchung. Er konnte Malak im Zweikampf besiegen, Bastila wieder auf den Pfad der Jedi führen und die Sternenschmiede zerstören.

Danach ist es lange still um Revan gewesen. Er kämpfte jedoch weiter für die helle Seite der Macht und versuchte sogar ein Attentat auf den Sith-Imperator auszuüben. Das gelang jedoch nicht und der Imperator hielt Revan gefangen und zehrte knapp 300 Jahre lang von seiner Energie. Doch während dieser Zeit gelang es Revan einen gewissen Einfluss auf den Imperator zu haben. Daraus entstand sogar ein brüchiger Waffenstillstand zwischen den Sith und der Republik. Währenddessen konnte Revan von ein paar Jedi aus seinem Gefängnis befreit werden.

Kurz darauf brach Revan zu einer letzten langen Reise auf. Er versuchte den Ort namens „Die Fabrik“ aufzusuchen, einer urzeitlichen massiven Anlage zur Herstellung von Kriegsmaterial. Sein Plan mit Hilfe dieser eine Droidenarmee aufzustellen und das Sith-Imperium ein für alle Mal zu vernichten, scheiterte allerdings, da ein imperiales Einsatzteam diesen Plan vereitelte. Ob Revan diesen Angriff überlebte oder nicht ist ebenso unbekannt, wie sein möglicher Verbleib.

Erster Auftritt:

Besondere Merkmale:

  • anerkannter Taktiker
  • trug eine mandalorianische Maske
  • war Jedi und Sith-Lord
  • zeugte mit Bastila Shan den gemeinsamen Sohn Vaner

Weitere Auftritte in Spielen:

So viel zu Revan. Welche Spielfigur sollen wir in der nächsten Folge von "Wer ist eigentlich?" vorstellen?

  1. Tanner (Driver)
  2. Zelda (Zelda)
  3. Cha-Cha (Monster Hunter)

Falls ihr es verpasst habt, dann schaut euch hier die letzten Ausgaben von "Wer ist eigentlich?" an:

Dieses Video zu KotOR schon gesehen?

Tags: Wer ist eigentlich  

Kommentare anzeigen

Knights of the Old Republic-Serie


Knights of the Old Republic-Serie anzeigen

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Star Wars - Knights of the Old Republic

Alle Meinungen