Microsoft: Hersteller denkt über Verleih- und Geschenk-System nach

von Dennis ter Horst (26. März 2014)

Microsoft denkt zurzeit über ein Verleih- und Geschenk-System für die Xbox One nach.

Dies erzählt der Xbox-Spartenchef Phil Spencer gegenüber dem englischsprachigen Spiele-Magazin Gamespot. Schließlich habe die Xbox One auch eine digitale Zukunft vor sich, wobei es natürlich weiterhin wichtig wäre, Spiele auch in den Einzelhandel zu bringen.

Demnach sei es nicht unwahrscheinlich, dass ihr eure digitalen Inhalte zukünftig auch mit euren Freunden teilen könnt. Auch ein Spiel zu verschenken, anstatt es für euch selbst zu kaufen, könnte möglich sein, so Spencer. Dies würde dem Online-Dienst Steam ähneln, bei dem ihr bereits Spiele an eure Freunde verschenken könnt.

Und eigentlich bestand sogar schon einmal der Plan, für die Xbox One ein Familien-Programm auf die Beine zu stellen. Dabei hättet ihr eure Spiele mit bis zu zehn Freunden teilen können. Allerdings wurde dieser Dienst aufgrund bestimmter Richtlinien der Xbox One wieder entfernt.

Wann ein solcher Dienst dann vielleicht erscheinen könnte, verrät Spencer nicht.

Übrigens handelt die neue Geschäftsführung bei Microsoft zurzeit zugunsten der Xbox-Abteilung.

Allerdings klagen momentan auch mehrere Spieler über defekte Controller bei ihrer Xbox One.

Technisch gesehen forscht Microsoft gerade an dem sogenannten Realtime Raytraycing.

Kommentare anzeigen
Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News