Oculus Rift: John Carmack äußert sich zur Facebook-Übernahme

von Linus Hild (29. März 2014)

Nach der Übernahme von Oculus VR durch Facebook meldet sich nun auch John Carmack zu den Geschehnissen. Ende vergangenen Jahres wechselte der Mitbegründer von id-Software endgültig zu Oculus VR.

Carmack erklärt via Twitter, dass er die Übernahme positiv sieht, auch wenn ihm da viele widersprechen werden. So haben viele sehr emotional reagiert, er sei aber daran interessiert, schlüssige Sichtweisen über objektive Folgen [des Kaufes] zu lesen.

Auch glaubt er nicht, dass Facebook einen großen Einfluss auf Oculus VR ausüben wird. Höchstens, wenn sie sich ein paar Fehler leisten. Dann solle sich Facebook aber auch einschalten.

Wie die Entwicklung der "Oculus Rift"-Brille damit tatsächlich beeinflusst wird, bleibt also abzuwarten. Zumal die Entwickler der Meinung sind, dass Oculus Rift im Idealfall kostenlos sein sollte.

Kommentare anzeigen
Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News