Wer ist eigentlich? #42: Gruntilda Winkybunion (die Antwort als Gedicht)

von Frank Bartsch (05. April 2014)

Gruntilda, im Gesicht ganz grün, ist in Banjo-Kazooie zu sehen. Gerne auch mal "Grunty" genannt, trägt sie im Spiel ein schwarz' Gewand. Im Spiel sie stets in Reimen spricht, darauf sind wir nun auch erpicht.

Gruntilda Winkybunion ist im Spiel eine Institution. Stets aufgelegt zu Ärger und Streit geht sie auch gerne mal zu weit. Doch wonach steht ihr nun der Sinn? Es geht um Behausungen und das Darin. Auf Spiral Mountain gibt's ordentlich Krach. Dies führt letztlich zu Gruntys Schmach.

Zuerst versteckt die Hex‘ die Jinjos. Das Weib denkt sich: „Die bin ich los!“ Kazooie und Banjo zur Rettung eilen! Denn das Leben der Jinjos hängt an haarfeinen Seilen. Mit vereinten Kräften geht es Grunty ans Leder. Sie stürzt von der Spitze des Berges hernieder. Und weil das nicht reicht, knallt ihr - schnell und nicht faul - ein gewaltiger Felsen mitten aufs Maul. Doch dank Magie bleibt sie am Leben. Nur muss sie viel Gewicht hergeben …

Ihre Schwestern befreien die böse Zippe. Zwei Jahre unter'm Fels - jetzt nur noch Gerippe. Gemäß einer Hexe sinnt sie nun auf Rache. Schön langsam kommt Schwung in die finstere Sache. Grunty vernichtet Banjos Haus. Der Maulwurf Bottles, der kam nicht mehr raus. Doch lebt der Wühler weiter als Geist. Als solcher er oft euch die Richtung weist. Gruntilda hat jetzt nur noch ein Ziel: es ist ein Körper, den sie will.

Helfen soll eine spezielle Konstruktion. Der „Bi-O-Beamer“ heißt die im O-Ton. Sie sauget das Leben und reichert es an. Gruntilda will an diesen Seelenschatz ran. Ihr hilft - und ist dabei ganz treu ergeben - der kleine Klungo, denn er schützt ihr Leben. Oft kämpft ihr gegen den fiesen Zwerg. Durch Magie wird auch dieser schon mal zum Berg. Doch letztendlich werdet ihr siegreich bleiben. Grunty braucht gar nicht die Hände sich reiben.

Noch einmal versucht die Hexe ihr Glück und reist per Magie in der Zeit zurück. Zumindest war das ihr finsterer Plan, doch selbst als Robo-Grunty kommt sie gegen euch nicht an. Klungo lässt die Alte im Regen stehen, um fortan als Star in die Spielebranche zu gehen.

Doch plötzlich hilft der Lord of Games ihr aus. Verleiht ihr einen Leib, leider kein Haus. So entbrennt der Streit erneut, der um Spiral Mountain dräut. Den Lord of Games stört das ungemein und so fällt ihm die Lösung ein.

Banjo, Kazooie und die Dame des Bösen müssen ein paar Aufgaben lösen. Und so entbrennt der Kampf erneut. Gruntilda verliert, doch zuvor sie sich freut. Der Abgang der Hexe ist nun gewiss. Da hilft auch kein fauliges gelbes Gebiss. Am Förderband sie ihr Dasein fristet. In ihrem Gebein wohl der Gilb bald nistet.

1 von 12

Wer ist eigentlich Gruntilda?

Erster Auftritt:

  • Banjo-Kazooie

Besondere Merkmale:

  • Hexe, die in Reimen spricht
  • gibt es als Skelettform, Roboter-Form und kurzzeitig auch sexy
  • im Dauerstreit mit Banjo und Kazooie
  • Grün im Gesicht

Weitere Auftritte in Spielen:

So viel zu Gruntilda Winkybunion. Welche Spielfigur sollen wir in der nächsten Folge von "Wer ist eigentlich?" vorstellen?

  1. Professor Layton (Professor Layton)
  2. Lara Croft (Tomb Raider)
  3. Gordon Freeman (Half Life)

Falls ihr es verpasst habt, dann schaut euch hier die letzten Ausgaben von "Wer ist eigentlich?" an:

Tags: Wer ist eigentlich  

Kommentare anzeigen
Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Auch wenn Nintendo die neue Konsole Nintendo Switch mittlerweile offiziell vorgestellt hat, reißen die Gerüc (...) mehr

Weitere News