Wer ist eigentlich? #44: Dante

von Frank Bartsch (20. April 2014)

Dante ist der Sohn eines Dämons. Doch er und sein Vater haben eins gemeinsam – sie kämpfen gegen das Böse. Dante bedient sich dazu seines Schwertes "Rebellion" und der Pistolen "Ebony" und "Ivory".

Dante lebt in den Tag hinein. Er macht worauf er Lust hat und ist ein ziemlicher Draufgänger. Doch wenn es darauf ankommt, ist er zur Stelle und kämpft. In seinem eigenen Laden „Devil May Cry“ nimmt er Aufträge entgegen.

In den Auseinandersetzungen hat er viel Spaß, denn so kann er dem öden Alltag entfliehen und als Bonus die Menschheit von Dämonen befreien. Denn das ist sein Hauptziel: Das Böse besiegen.

Doch ein weiteres Motiv für seine Kämpfe ist Rache. Dante wählte den Weg eines Dämonenjägers, um seine Mutter zu rächen, welche 20 Jahre vor der Handlung des ersten Teils von einem unbekannten Dämon getötet wurde. Dieser Dämon stellte sich später als der Herrscher aller Dämonen - Mundus - heraus. Nach eigenen Angaben jagt er deshalb sämtliche Dämonen.

Vielleicht ist es deshalb so, dass Dantes Schwert den Namen „Rebellion“ trägt. Dieses Schwert wurde ehemals von seinem Vater geführt (der Mundus einst einsperren konnte). Es erhielt seinen Namen durch dessen Rebellion gegen seine Dämonenbrüder.

Durch das Schwert kann Dante sich für kurze Zeit in seine dämonische Form verwandeln und unter seinen Feinden wie ein Derwisch wüten. Freigeschaltet wird die Dämonenform zum ersten Mal, wenn Rebellion mit Dantes Blut in Berührung kommt.

Kompliziert wird es, als Dante das erste Mal von seinem Zwillingsbruder Vergil erfährt. Ursprünglich dachte Dante, dass sein Bruder tot sei. Vergils Persönlichkeit ist das komplette Gegenteil von Dantes. Auch wenn sie Zwillinge sind, ist Vergil ruhig, abweisend und zielstrebig. Er verschmäht Schusswaffen, da "ein wahrer Krieger" keine benutzt. Vergil kämpft lieber mit seinem Katana.

Seine Ruhe hat nichts damit zu tun, dass er kein Selbstbewusstsein besitzt, im Gegenteil: er zeigt nie Angst, egal wem oder was er gegenüber steht. Im Gegensatz zu Dante hat Vergil sein dämonisches Erbe angenommen und ist fest entschlossen, die Macht von Sparda in seinen Besitz zu bringen.

In Devil May Cry taucht Vergil als Nelo Angelo, ein Diener Mundus, auf. Jedoch ist es nicht der wirkliche Vergil, denn Mundus hat seine Seele in seinen Besitz gebracht und benutzt diese nun, um Dante zu töten. So muss Dante im Spielverlauf gegen ihn kämpfen, unwissend mit wem er es in Wahrheit zu tun hat.

Erst nach dem dritten und letzten Kampf beginnt er die wahre Identität seines Gegners zu erahnen, denn Nelo Angelo hinterlässt ein Amulett, welches identisch mit dem Dantes ist und das ihnen ihre Mutter einst schenkte. Im späteren Verlauf kämpfen die unterschiedlichen Brüder Seite an Seite.

Übrigens ist Dante ursprünglich nach dem italienischen Dichter Dante Alighieri benannt. Der Name seines Bruders stammt von dem römischen Dichter Vergil, der in der Göttlichen Komödie Dante durch die Hölle und das Fegefeuer geleitet hat.

In DmC – Devil May Cry steuert ihr einen jungen Dante. Das schlaksige Aussehen und seine schwarzen Haare kamen nicht bei allen Spielern gut an. Gleich sind jedoch die Sprüche, die Dante reißt, sowie sein arrogantes, aber dennoch amüsantes Auftreten.

1 von 12

Wer ist eigentlich Dante?

Erster Auftritt:

  • Devil May Cry

Besondere Merkmale:

  • weiße Haare
  • langer Roter Mantel
  • artistische Kampfmanöver
  • ist ein Halbdämon, der gegen Dämonen kämpft

Weitere Auftritte in Spielen:

So viel zu Dante. Welche Spielfigur sollen wir in der nächsten Folge von "Wer ist eigentlich?" vorstellen?

  1. Agent 47 (Hitman)
  2. Jack (Mass Effect 2)
  3. Kratos (God of War)

Falls ihr es verpasst habt, dann schaut euch hier die letzten Ausgaben von "Wer ist eigentlich?" an:

Tags: Wer ist eigentlich  

Kommentare anzeigen

Devil May Cry-Serie



Devil May Cry-Serie anzeigen

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News