Dark Souls 2: Kurzer Nachtest der neuen PC-Fassung

von Daniel Kirschey (29. April 2014)

Die Gemeinde der PC-Spieler musste sich ein wenig länger auf das Rollenspiel Dark Souls 2 gedulden als Besitzer der PlayStation 3 und Xbox 360. Jetzt ist es endlich draußen. Entwickler From Software und Hersteller Bandai Namco wollen den PC-Spielern eine "vollwertige und optimierte Umsetzung von Dark Souls 2 auf den Rechner" bieten.

Die PC-Version des Vorgängers Dark Souls ärgerte viele Spieler aufgrund der durchwachsenen Umsetzung von Konsole auf Rechner. Wie ist nun die PC-Version von Dark Souls 2? Krankt sie an den gleichen Fehlern wie der erste Teil?

Inhaltlich ist Dark Souls 2 in der PC-Fassung gleich wie die Konsolen-Version geblieben. In einer melancholischen, düsteren Welt kämpft ihr gegen fiese kleine und fiese große Gegner. Oft beißt ihr dabei ins Gras und verliert einen Teil eures Fortschritts. Denn jeder Gegner hinterlässt euch nach dem Ableben Seelen, die ihr in euren Charakter investiert. Sterbt ihr, sind sie fort. Ob Dark Souls 2 daher im Allgemeinen etwas für euch ist, entnehmt ihr im Test "Dark Souls 2: Ein guter Tag zum Sterben".

Die PC-Fassung von Dark Souls 2 macht einiges besser. From Software bietet nun von Anfang an Dark Souls 2 in einer hohen Auflösung von bis zu 1.440 Pixeln an. Diesmal läuft das Spiel auch mit flüssigen 60 Bildern pro Sekunde. Ihr braucht also keine Optimierungen von Spielern, um das Spiel in einer PC-gerechten Auflösung spielen zu können.

Vergleicht ihr die PC-Version mit den Konsolen-Fassungen, werdet ihr außerdem bemerken, dass die Beleuchtung und Lichtdarstellungen auf dem Rechner besser und üppiger ausfallen. Zudem sind die Texturen schärfer. Aus der grafischen Perspektive hat From Software diesmal also alles richtig gemacht. Auch die Ladezeiten sind deutlich geringer als bei den Konsolen-Versionen.

1 von 158

Dark Souls 2: Die tödliche Pracht von Drangleic

Doch wie sieht es mit der Steuerung aus? Die hat der Entwickler verändert. Optimal ist sie immer noch nicht. Zwar navigiert ihr im Menü jetzt mit der Maus, ohne dass sich dabei die Kameraperspektive ändert und der Mauszeiger ist nicht immer sichtbar, doch die Tastenbelegung wirkt überladen.

Das ist gerade deswegen ärgerlich, da - wie in der PC-Fassung des ersten Teils - die eingeblendeten Tasten vom "Xbox 360"-Controller stammen. Gewöhnt ihr euch aber an die überladene Steuerung, funktioniert sie recht gut. Trotz allem spielt sich auch der zweite Teil der düsteren Saga immer noch mit einem Xbox-Gamepad am besten. So steht dem vollkommenen "Dark Souls 2"-Erlebnis auf dem Rechner nichts im Weg. Die PC-Fassung ist bislang auf jeden Fall die beste Version des Spiels.

Dieses Video zu Dark Souls 2 schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Dark Souls 2

Dark Souls-Serie



Dark Souls-Serie anzeigen

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News