Destiny: 15 Millionen verkaufte Spiele, sonst wird es ein Reinfall

von Sören Wetterau (06. Mai 2014)

Entwickler Bungie hat ein erstes Entwickler-Tagebuch zum kommenden Online-Shooter Destiny veröffentlicht. In diesem Video gehen die Entwickler auf Waffen, Rüstungen und das Beute-System ein.

Bei den Waffen teilt Bungie in drei Kategorien ein: Primäre Waffen (Pistole, Sturmgewehr), Spezialwaffen (Scharfschützengewehr, Schrotflinten) und schwere Waffen (Raketenwerfer). Wie die einschlagen, beschreibt euch Onkel Jo in seinem Studio-Report zu Destiny.

Activision setzt auch finanziell große Hoffnungen in Destiny, wie ein Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zeigt. Für die Produktion und den Vertrieb von Destiny plant das Unternehmen 500 Millionen Dollar (etwa 359 Millionen Euro) ein. Die Vertriebskosten enthalten Vermarktung, Verpackungskosten, Infrastruktur, Lizenzgebühren und weitere Dinge. Das bedeutet, dass sich Destiny wohl über 15 Millionen Mal weltweit verkaufen muss, um die Kosten einzuspielen. Bei den Verkaufszahlen bezieht sich der Autor übrigens nur auf Exemplare, die zum Vollpreis über den Ladentisch gehen. Andere Analysten rechnen damit, dass sich Destiny ungefähr acht Millionen Mal verkauft.

Activision sieht Destiny bekanntermaßen als langfristiges Projekt an, das scheint auch nötig. Die Rechnung kann also durchaus aufgehen. Destiny soll am 9. September für PlayStation 3 und 4, Xbox 360 und Xbox One erscheinen. Eine PC-Version von Destiny schließt Entwickler Bungie nicht komplett aus.

Mehr zu Destiny erfahrt ihr hier: Destiny: "Anspiel-Termin vor Ort bei Bungie".

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Destiny
Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News