Patch für Xbox One ermöglicht externe Festplatten und Realnamen

von Dennis ter Horst (22. Mai 2014)

Microsoft kündigt für Juni eine umfangreiche Aktualisierung der Benutzeroberfläche und Funktionen der Xbox One an. so dürft ihr offenbar endlich auch externe Speichermedien mit eurer mit der Konsole betrieben.

So könnt ihr eure Daten also bald auf externen Festplatten lagern, so Microsoft-Sprecher Larry Hyrb auf seiner Seite majornelson.com. Dazu dürft ihr scheinbar eine beliebige Festplatte mit mindestens 256 Gigabyte Speicherkapazität über USB 3.0 an die Xbox One anschließen. Einmal formatiert könnt ihr sie als Zusatzspeicher nutzen. Ihr dürft sie auch mit fremden Konsolen nutzen, wobei ihr euch vorher bei Xbox Live anmelden oder eine Spieldisk einlegen müsst.

Die Aktualisierung bringt noch weitere Neuerungen mit sich. So könnt ihr euch die richtigen Namen eurer Mitspieler bei Xbox Live anzeigen lassen. Dadurch soll es für euch leichter werden, bestimmte Spieler wiederzufinden. Auch soll es endlich (warum nicht gleich so) möglich sein, wie schon zuvor auf Xbox 360m ein Nutzerprofil auszuwählen, das bei Konsolenstart automatisch angemeldet wird.

1 von 30

Die Xbox One: Hardware, Zubehör, Spiele

Seit der Veröffentlichung der Xbox One letztes Jahr im November, konntet ihr die Konsole bisher nur mit Kinect kaufen. Nun rudert Microsoft zurück und bietet ab dem 9. Juni eine Konsolenversion ohne Kinect zu einem niedrigerem Preis an.

Zudem möchte Microsoft die vorhandenen Lagerbestände der Xbox One abbauen und verringert wohl die Produktion neuer Konsolen.

Dieses Video zu E3 2014 schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

E3 2014
PT: Fans ziehen letzte Daten aus der Demo

PT: Fans ziehen letzte Daten aus der Demo

Die Einstellung von PT, die Demo zu Silent Hills, ist schon anderthalb Jahre her, aber weiterhin tobt das ehemalige Koj (...) mehr

Weitere News