Sony: Nach acht Jahren wieder mehr Konsolen als Nintendo verkauft

von Dennis ter Horst (09. Juni 2014)

Nach acht Jahren sichert sich Sony wieder den ersten Platz in Sachen Konsolenverkäufe.

So konnte der Hersteller bis Ende März 2014, also dem Ende des letzten Geschäftsjahres, 18,7 Millionen Konsolen absetzen. Diese Zahl enthält sowohl die PS4- als auch PS3- und "PS Vita"-Systeme. Nintendo belegt mit 16,31 Millionen Verkäufen den zweiten Platz, während Microsoft mit seinen Xbox-Geräten 11,6 Millionen Einheiten an den Mann bringen konnte. Seit 2006 war übrigens immer Nintendo mit der Wii und dem Nintendo DS vorne, berichtet die englischsprachige Seite yahoo.com.

Gerade die PS4 war sehr beliebt, obwohl es bis vor Kurzem noch Lieferengpässe gab. Insgesamt konnte die PS4 bisher über sieben Millionen Verkäufe verzeichnen. Natürlich hat es auch eine Rolle gespielt, dass Nintendos Wii U immer noch nicht so erfolgreich ist, wie sich der Mario-Konzern das wünscht - obwohl Mario Kart 8 innerhalb der ersten Tage über 1,2 Millionen Mal über die Ladentheke ging.

Da die Spielemesse E3 in wenigen Stunden beginnt, darf mit weiteren Ankündigungen seitens Sony gerechnet werden, die die Konsolenverkäufe weiter verstärken sollen.

spieletipps hat alle Termine zu den Live-Streams der E3 zusammengetragen, wobei auch bereits erste Fotos von der Messe eingetroffen sind.

Hat euch dieser Artikel gefallen? Oder habt ihr Anregungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge? Lasst es uns gerne wissen! Schreibt uns eine Mail an redaktion@spieletipps.de und verratet unserer Redaktion eure Meinung.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

E3 2014
Playerunknown's Battlegrounds: Spieler gewinnt Partie trotz Abwesenheit

Playerunknown's Battlegrounds: Spieler gewinnt Partie trotz Abwesenheit

Ein Spieler erreichte den ersten Platz eines Matches in Playerunknown's Battlegrounds, ohne in den letzten Minuten anwe (...) mehr

Weitere News