Project Morpheus: Sony ist noch lange nicht fertig mit der Entwicklung

von Frank Bartsch (24. Juni 2014)

Sonys Videobrille mit der aktuellen Bezeichnung "Project Morpheus" ist noch mitten in der Entwicklung. Sony dementiert aktuell Gerüchte, dass das Gerät kurz vor der Vollendung stehe.

Simon Benson, der Kopf der europäischen Gruppe für die Bildschirmtechnik-Sparte bei Sony, erklärt gegenüber dem englischsprachigen Magazin VRFocus.com, dass das Projekt noch mitten in der Entwicklungsphase steckt. Erste Vorführungen von "Project Morpheus" auf der Spielemesse E3 vor wenigen Wochen führten zu Gerüchten, dass das mobile Kopfkino scheinbar kurz vor der Fertigstellung steht.

Benson betont außerdem, dass es sich bei der Videobrille um ein "potenzielles" Produkt handelt. Die Geschäftsleitung von Sony eruiert offenbar verschiedene Wege, die Technik einzusetzen. Benson bekräftigt, dass Project Morpheus nicht nur für den Einsatz im Zusammenspiel mit der PS4 entwickelt werde.

1 von 11

Kopfkino Sonys Videobrillen

Neben Project Morpheus hält sich noch das Gerücht, dass Sony versucht mit einer neuen Technik auch Emotionen ins Spielgeschehen einfließen zu lassen, die auf der Auswertung von Hirnwellen basiert.

Kommentare anzeigen
Red Dead Redemption 2: Händler nennt möglichen Veröffentlichungstermin

Red Dead Redemption 2: Händler nennt möglichen Veröffentlichungstermin

Seit der Ankündigung und dem ersten Video im Oktober 2016 ist es von offizieller Seite sehr ruhig um Red Dead Rede (...) mehr

Weitere News