Wer ist eigentlich? #55: Aela, die Jägerin aus Skyrim

von Frank Bartsch (06. Juli 2014)

Aela ist eine hilfreiche Begleiterin in The Elder Scrolls 5 – Skyrim. Wenn ihr es richtig anstellt, könnt ihr die Schönheit im Spiel sogar heiraten. Doch Vorsicht: Aela hat auch eine ziemlich haarige Seite an sich.

Aela ist eine Frau der Nord. Sie kann perfekt mit Pfeil, Bogen und Dolch agieren. Das macht sie einerseits zu einer gefährlichen Gegnerin, aber auch zu einer wertvollen Begleiterin.

Ihr könnt Aela im Spiel entweder treffen, wenn sie gemeinsam mit ihren Gefährten außerhalb von Weißlauf gegen einen Riesen kämpft, oder eben, wenn ihr das erste Mal zu den Gefährten vorstoßt.

Die Gefährten sind eine Gruppe speziell ausgebildeter Kämpfer, die in Weißlauf ihre Zentrale haben. Ihr könnt den Gefährten beitreten und ebenfalls zu einem dieser Kämpfer werden. Aela ist dabei von Anfang an eine der freundlich gesinnten Charaktere, die ihr in Jorrvaskr, dem zentralen Bau der Gruppe, trefft. Der Rest der Truppe ist euch zumindest anfangs etwas mürrisch gegenüber.

Doch Aela und eine kleine Gruppe weiterer Gefährten hüten ein dunkles Geheimnis. Diese kleine, verschworene Truppe innerhalb der Krieger nennt sich „Zirkel“. Ihr Geheimnis ist, dass sie Werwölfe sind. Wenn ihr euch bei den Gefährten bewährt, steigt auch das Vertrauen in euch und ihr könnt dem Zirkel beitreten, wobei ihr euch nach einem Ritual auch in einen Werwolf verwandelt.

Doch das ist gar nicht so übel. Als Werwolf besitzt ihr mehr Stärke und Gesundheit. Allerdings sind eure Pranken als Waffe nicht so effektiv, wie ein gutes Schwert. Vorteil ist aber auch, dass ihr als Werwolf kein Vampir werden könnt, selbst wenn euch die Biester beißen.

Doch zurück zu Aela. Aela, die Jägerin kann euch nämlich im Umgang mit Pfeil und Bogen unterrichten. Gegen Bares bringt sie euch einiges bei. Wenn ihr ein Mitglied des Zirkels seid und den Orden der Silbernen Hand zerschlagt, könnt ihr Aela mit auf eure Streifzüge nehmen. Sie unterstützt euch tatkräftig dabei. Es ist außerdem möglich Handel mit ihr zu treiben und so gegebenenfalls euer Geld für das Training wieder zurück zu erlangen.

Der Orden der Silbernen Hand besteht übrigens aus fanatischen Werwolfjägern. Klar, dass vor allem die Mitglieder des Zirkels diese Jäger gern erledigt sehen würden.

Wer gar nicht genug von Aela bekommen kann, der heiratet sie einfach. Legt dazu das Amulett von Mara an und sprecht die Kriegerin an. Es ist ziemlich leicht sie für sich zu gewinnen. Das Amulett findet ihr an bestimmten Stellen im Spiel.

Wollt ihr, dass sich Aela kämpferisch weiter entwickelt, so könnt ihr auch beeinflussen, dass sie einer anderen Gruppierung von Kämpfern, nämlich den Klingen, beitritt.

Auf die Gruppe der Klingen trefft ihr im Verlauf der Hauptgeschichte von Skyrim automatisch. Habt ihr bei diversen Missionen rund um diese Gruppierung Aela als Begleiterin dabei, so tritt sie über kurz oder lang dem Orden bei.

Damit Aela auch ein klein bisschen anders, oder auch noch schärfer (dabei ist die Auflösung gemeint) wirkt, gibt es bereits zahlreiche Modifikationen für die PC-Fassung von Skyrim.

1 von 12

Wer ist eigentlich Aela aus Skyrim?

Erster und bislang einziger Auftritt:

  • The Elder Scrolls 5 - Skyrim

Besondere Merkmale:

  • Mitglied der Gefährten in Weißlauf
  • ist ein Werwolf
  • unterrichtet euch im Bogenschießen
  • kann geheiratet werden

So viel zu Aela. Welche Spielfigur sollen wir in der nächsten Folge von "Wer ist eigentlich?" vorstellen?

  1. Azmodan (Diablo 3)
  2. Lana (Zelda)
  3. Nier (Nier)

Falls ihr es verpasst habt, dann schaut euch hier die letzten Ausgaben von "Wer ist eigentlich?" an:

Dieses Video zu Skyrim schon gesehen?

Tags: Wer ist eigentlich  

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

The Elder Scrolls 5 - Skyrim

The Elder Scrolls-Serie



The Elder Scrolls-Serie anzeigen

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News