Naruto Shippuden Ultimate Ninja Storm Revolution: Interview mit den Entwicklern

von Sandra Friedrichs (10. Juli 2014)

Auf der Japan Expo hat spieletipps die Entwickler Daisuke Komoto und Hiroshi Matsuyama getroffen und mit ihnen über das Prügelspiel Naruto - Ultimate Ninja Storm Revolution geplaudert.

In der großen Vorschau findet ihr bereits einige Infos über das kommende Spiel. Beispielsweise sollen über 110 Charaktere spielbar sein, worunter sich auch ein neues Gesicht, der Mecha-Naruto, befindet.

"Wir sind völlig überrascht, was Masashi Kishimoto aus dem Mecha-Naruto gezaubert hat", freut sich Hiroshi Matsuyama. "Unser Ziel war es, einen neuen Charakter ins Spiel zu bringen. Wir haben Kishimoto gefragt, ob er irgendwelche Ideen hat und dann liefert er uns plötzlich diese verrückte und einzigartige Figur! Ich verspreche euch, Mecha-Naruto wird euch spätestens im True Awakaning-Modus den Atem verschlagen. Er nimmt die Form eines Riesenroboters an!"

Die Geschichte rund um den neuen Mecha-Naruto erlebt ihr im Ninja Weltturnier-Modus. In der rund zweistündigen Handlung schlagt ihr euch in einem Wettbewerb an die Spitze durch.

Daneben präsentiert euch das Spiel einen weiteren Geschichtsmodus mit drei exklusiven Anime-Episoden. Sie sind rund 70 Minuten lang und bis auf die dritte Episode interaktiv. "Am Anfang gibt es einen Mix aus Kämpfen und Animesequenzen. Im letzten Teil, der rund 15 Minuten dauert, sollt ihr euch nur noch zurücklehnen und den Film genießen. Um noch nicht zu viel zu verraten: Es geht hier um Kushina Uzumaki und ihre Beziehung zu Naruto. Die Episode ist sehr emotional, also vergesst die Taschentücher nicht", witzelt Hiroshi Matsuyama.

Zusätzlich findet sich ein weiteres neues Element im Einzelspielermodus: der Vier-Ninja-Kampf. In diesem zieht ihr zusammen mit drei computergesteuerten Figuren in die Schlacht. Das würde sich doch perfekt für den on- und offline Mehrspielermodus lohnen oder? Hiroshi Matsuyama lächelt: "Die Spieler haben uns nach mehr Inhalt für den Einzelspielermodus gefragt und den wollen wir ihnen geben. Der Vier-Ninja-Kampf ist ein neues Spielelement und wir sind stolz drauf. Die Schlachten machen so viel Spaß! Wenn die Spieler uns positive Rückmeldungen geben, werden wir den Modus aber zukünftig sicherlich in den Mehrspieler integrieren."

1 von 25

Naruto Shippuden Ultimate Ninja Storm Revolution

Apropos integrieren. Spielt ihr ein paar Kämpfe, fällt euch auf, dass die Umgebungen trotz heftiger Schläge nicht kaputt gehen. Während in Injustice - Götter unter uns fast alles in der Arena auseinanderfällt, seht ihr in diesem Spiel nichts davon. Warum haben die Entwickler die zerstörbare Umgebung nicht integriert? "Wir haben im Ninja Weltturnier-Modus kleinere Elemente eingebaut, wodurch ihr mit der Umwelt interagieren könnt. Ihr hüpft etwa auf ein Rohr und springt dann auf eure Gegner. Aber nein, ihr könnt die Umgebung nicht zerstören. So etwas haben wir in Naruto Shippuden - Ultimate Ninja Storm 3 eingefügt und die Spieler mochten das nicht besonders", verteidigt sich Hiroshi Matsuyama.

Aber wenn die Entwickler immer auf ihre Spieler hören: Wieso vergessen sie die aktuelle Konsolengeneration, obwohl sich viele Leute eine Spielversion dafür wünschen? Daisuke Komoto beschwichtigt: "Wir entwickeln das Spiel bereits seit mehreren Jahren und da existierten die Konsolen noch gar nicht. Wir haben uns entschieden, uns lediglich auf PS3, Xbox 360 und PC zu fokussieren, weil wir so unsere Zeitressourcen effizient nutzen konnten. Aber keine Sorge, in Zukunft werdet ihr sicherlich noch spannende Informationen zu diesem Thema hören."

Zum Abschluss haben Daisuke Komoto und Hiroshi Matsuyama noch intensiv diskutiert, wer ihr Lieblingscharakter des Spiels ist. "Das ist wirklich eine schwierige Frage!", lacht Daisuke Komoto und überlegt. Er entscheidet sich schließlich für Gaara: "Er hat sich von einem kaltherzigen Jungen, der sich völlig isoliert, zu einem Kumpeltyp entwickelt, und das nur wegen Naruto. Das verdeutlicht, wie wichtig Freunde sind." Hiroshi Matsuyama nickt zustimmend, aber entscheidet sich anders: "In fast jedem Spiel habe ich eine andere Lieblingsfigur. Erst mochte ich Sasori, aber jetzt bin ich bei Obito hängen geblieben. Ich finde seine menschlichen Charakterzüge faszinierend. Dass er auch noch super kämpfen kann, muss ich wohl nicht erwähnen!"

Naruto Shippuden - Ultimate Ninja Storm Revolution erscheint für PlayStation 3, Xbox 360 und PC voraussichtlich am 16. September 2014.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Naruto - Ultimate Ninja Storm Revolution
Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News

Meinungen - Naruto - Ultimate Ninja Storm Revolution

Alle Meinungen