Ubisoft: Spiele sollen besser werden, aber schneller fertig sein

von Dennis ter Horst (11. Juli 2014)

Ubisoft möchte seine Spiele schneller fertig entwickeln, aber trotzdem die allgemeine Qualität erhöhen.

Das soll vor allem dadurch erreicht werden, dass durch die frühere Fertigstellung wesentlich mehr Test-Phasen stattfinden können. Dies erklärt der Ubisoft-Chef Yves Guillemot in einem Interview. So wären die Entwickler beispielsweise bei Watch Dogs vorgegangen, was sich mittlerweile über acht Millionen Mal verkauft hat. Und auch im Test Watch Dogs: Jetzt ist das Hacker-Spiel endlich fertig konnte Hauptfigur Aiden Pearce überzeugen.

Um den Entwicklungsprozess zu beschleunigen, sollen übrigens auch einige bereits angewandte Spielelemente wiederverwendet werden. Dies sei momentan noch nicht der Fall, wobei Guillemot dies für den richtigen Weg hält. Allerdings sollten dies auch Elemente sein, auf die die Spieler nicht so achten. So könnte der gesamte Prozess an sich optimiert werden.

Übrigens ändert EA zurzeit ebenfalls seine Entwicklungsprozesse, um seine Spiele besser aufpolieren zu können. Der EA-Boss Andrew Wilson sagte dazu, dass zukünftige Titel anders entwickelt werden würden und öfters die Frage aufkäme, ob die Spiele nicht früher zur Fertigstellung kommen könnten.

Zurzeit werkelt Ubisoft an Assassin's Creed - Unity, das voraussichtlich am 28. Oktober für PC, PS4 und Xbox One erscheint.

Auch welche Neuerungen ihr euch freuen dürft, erfahrt ihr in der Vorschau Assassin's Creed - Unity: Es lebe die Revolution.

Dieses Video zu Watch Dogs schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Watch Dogs
RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News