Destiny: Telefonat mit Bungie klärt weitere Details zum Start der Beta am Donnerstag

von Daniel Kirschey (15. Juli 2014)

Am Donnerstag startet die geschlossene Beta-Phase von Online-Shooter Destiny. Wir haben mit Community Manager David "Deej" Dague von Entwickler Bungie telefoniert und ihm eure Fragen gestellt. Teilnehmen könnt ihr zum Beispiel, indem ihr einen Super-Code mit drei Beta-Keys bei unserem laufenden Gewinnspiel zu Destiny ergattert.

Laut Dague will Bungie in der Beta-Phase die Rückmeldungen der Spieler sammeln und darauf eingehen. Dafür startet mit der Beta-Phase auch ein sogenanntes Feedback-Forum, in dem die Beta-Spieler ihre Meinung und ihre Kritik hinterlassen können. Das Bungie diese Meinungen durchaus ernst nimmt zeigt die Tatsache, dass viele Rückmeldungen zur Alpha-Version bereits in die Beta-Fassung implementiert seien.

"In der Beta-Phase stehen fünf Spiel-Modi zur Verfügung", berichtet Dague. In den sogenannten Story-Missionen treibt ihr die Handlung von Destiny voran. Das Spiel führt euch beispielsweise in das schon aus der Alpha bekannten Kosmodrom. In den "Strike-Missionen" (also den Angriffs-Missionen) zieht ihr mit zwei Mitspielern zusammen in die Schlacht gegen die außerirdische Bedrohung und erledigt Aufgaben.

71 von 203

Destiny - das neue Bungie-Spiel im Überblick

In den Erkundungs-Missionen setzt euch das Spiel kein vorgegebenes Ziel. Ihr streift frei über die Karte, nehmt kleinere Aufgaben an, sammelt Ressourcen und kämpft gegen die Außerirdischen. Die Ausrüstung, die ihr findet, schaut ihr euch im sogenannten Turm an. Hier findet ihr Geschäfte und auch andere Mitspieler, die ihr für "Strike"-Missionen rekrutieren könnt. Schlussendlich bleibt euch noch die Möglichkeit gegeneinander anzutreten. Dafür steht euch der Modus Schmelztiegel mit mehreren Karten offen.

Ob es in der fertigen Version von Destiny noch mehr Spiel-Modi geben wird, will David Dague noch nicht verraten. Jedoch verspricht er, dass "Destiny sich in Zukunft - auch nach der Veröffentlichung - ständig weiterentwickelt". Neue Zusatzinhalte wie beispielsweise neue Story-Missionen seien schon geplant.

Ihr wolltet zudem wissen, wie Destiny mit Schummlern verfährt. Laut Dague hat sich Bungie über "Hacker" und "Cheater" viele Gedanken gemacht. Wenn Spieler versuchen würden, anderen Spielern das Erlebnis von Destiny zu vermiesen oder durch Schummeleien die Qualität des Spiels verschlechtern, habe Bungie die Option, die entsprechenden Konten umgehend zu sperren. Diese Möglichkeit soll auch strikt genutzt werden.

Auf die Frage, wie viel des Spiels die Beta-Fassung von Destiny zeigt, gibt sich Dague bedeckt. "Die Beta spiegelt definitiv nicht das gesamte Spielerlebnis wieder". In den nächsten Tagen will Bungie jedoch Stück für Stück weitere Informationen zur Beta preisgegeben. Trotzdem sollen Teile des fertigen Spiels einstweilen noch ein Geheimnis bleiben, so Dague.

Die geschlossene Beta für Destiny startet auf der PS4 und PS3 am 17. Juli, auf Xbox in der kommenden Woche. Beta-Key bekommt ihr wie gesagt per Gewinnspiel oder frei Haus als Vorbesteller. In jedem Fall solltet ihr schon einmal Platz auf euren Konsolen-Festplatten schaffen. Denn für die Beta-Version von Destiny benötigt ihr etwa auf der PS4 satte 14,3 Gigabyte. Die "Xbox One"-Version fordert 12,6 Gigabyte. Wie viel Platz ihr auf Xbox 360 und PS3 braucht, ist bisher nicht bekannt.

Destiny erscheint voraussichtlich am 9. September für PS3, PS4, Xbox One, Xbox 360. Eine PC-Version ist weiterhin nicht angekündigt.

Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Destiny
Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News