**Update** 3 Jahre nach dem Hackerangriff auf PSN: Vergleich kostet Sony Millionen

von Frank Bartsch (24. Juli 2014)

Update

Das englischsprachige Magazin Eurogamer hat mittlerweile weitere Details erfahren. Demnach ist dieser Vergleich ein erstes Angebot an die Kläger. Ob das Angebot tatsächlich so umgesetzt wird entscheiden Richter erst zum 1. Mai 2015.

Außerdem gelten diese zusätzlichen Entschädigungen nur für amerikanische Spieler. Die Sammelklage wurde aus den USA angestoßen, daher ist dieses Vergleichangebot auch nur regional begrenzt.

Originalmeldung

Erinnert ihr euch noch an den Hackerangriff auf das PlayStation Network im Sommer 2011? Sony erinnert sich mit Sicherheit daran, denn eine Klage deswegen endete nun in einem millionenschweren Vergleich.

Dieser gerichtliche Vergleich kostet Sony erneut mehrere Millionen Dollar. Das ist zwar für einen einzelnen viel Geld, für ein derartiges Datendesaster und ein Milliardenunternehmen wie Sony eher ein Taschengeld. Besonders da es im Grunde nur um ein paar Gratisspiele geht.

Was genau verhandelt worden ist, hat das englischsprachige Magazin Kotaku zusammen gefasst:

  • Wer keine Inhalte des damaligen "Welcome Back"-Pakets erhalten hat, kann nun eines aus 14 PS3- oder PSP-Spielen auswählen (welche Spiele zur Wahl stehen ist noch unklar) und drei PS3-Themen erhalten. Oder ihr könnt kostenlos ein Dreimonats-Abo für PlayStation Plus bekommen. Ihr könnt zwei dieser drei Optionen wählen. Dafür hat Sony ein Budget von umgerechnet rund 4,5 Millionen Euro zur Verfügung.
  • Wer damals das kostenfreie Spiel im Rahmen des "Welcome Back"-Pakets mitgenommen hat, kann eine der drei oberen Varianten nutzen (kostenfreies Spiel, Thema oder PS-Plus-Mitgliedschaft). Das Budget dafür beträgt rund 3 Mio. Euro.
  • Wer Guthaben von mindestens umgerechnet 1,50 Euro im Rahmen des Hack-Angriffs verlor, bekommt das Geld zurück.
  • Wer Mitglied bei Netflix und Hulu-Plus zum Zeitpunkt des Ausfalls gewesen ist, kann drei Monate kostenfrei "PS Plus"-Mitglied werden.
  • Wer nachweisen kann, dass seine personenbezogenen Daten gestohlen wurden, kann bis zu 1.855 Euro Schadensersatz erhalten.

Bei den ersten beiden Vereinbarungen gilt: Wer zuerst kommt, wird zuerst bedient. Wenn das Budget aufgebraucht ist, gibt es auch nichts mehr. Ansprüche könnt ihr über eine speziell eingerichtete Seite von Sony geltend machen.

1 von 13

Die voraussichtlichen Gratisspiele für PSN-Nutzer

Eine Zusammenfassung der Geschehnisse rund um den Hackerangriff zeigt euch der Artikel "1 Jahr nach dem PSN-Hack: Die Chronik eines Skandals".

Wir hatten das damals per Videos etwas auf die Schippe genommen:

Kommentare anzeigen
The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News