Dieselstörmers: Modehersteller Diesel will Spielnamen verhindern

von Robin Scharfenberg (29. Juli 2014)

Die italienische Modemarke Diesel streitet sich gegenwärtig mit dem Spielentwickler Black Forest Games um den Markeneintrag für Dieselstörmers.

In der Pressemitteilung, die uns der Entwickler zugesandt hat, heißt es, Diesel habe sich nicht nur Markenrechte für Mode eingeräumt, sondern auch unter anderem für Videospiele, die aber nichts mit Dieselstörmers zu tun haben. Deshalb bestünde Verwechslungsgefahr für die eigene Marke.

Um das zu unterbinden, legte Diesel dann prompt einen Widerspruch gegen den Markennamen Dieselstörmers ein. Das europäische Markenamt soll vorerst entscheiden, wie es jetzt weitergeht.

1 von 25

Die ballernden Ritter von Dieselstörmers

Doch das Offenburger Entwicklerteam sieht gelassen in die Zukunft. In ihren Augen sei das bloß "eine weitere Herausforderung" in der Geschichte des ursprünglich unter dem Namen Project Ravensdale begonnenen Spiels.

Außerdem geht es in der Mehrspieler-Ballerei ganz und gar nicht um Hosen oder sonstige Kleidungsstücke, das zeigten Spielgestalter Rolf Beisman und Produzent Vladimir Ignatov bei ihrem Besuch in der Redaktion. Öl, soganntes Goop und Maschinen, die sich in Metal Slug 3-Manier durch Levels ballern, stehen da eher im Vordergrund. Ihr könnt euch bereits jetzt die "Early Access"-Version auf der Online-Plattform Steam herunterladen. Die Vollversion ist für April 2015 und dann voraussichtlich auch für Xbox One und PlayStation 4 geplant.

Dieses Video zu Rogue Stormers schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Rogue Stormers
The Legend of Zelda: Nintendo hatte Pläne für The Wind Waker 2

The Legend of Zelda: Nintendo hatte Pläne für The Wind Waker 2

Laut dem Nintendo-Grafiker Satoru Takizawa hätte es beinahe nie ein The Legend of Zelda - Twilight Princess gegebe (...) mehr

Weitere News