Minecraft: Notch schließt Oculus Rift nicht mehr aus, Carmack bietet Zusammenarbeit an

von David Danter (18. August 2014)

Markus "Notch" Persson gehörte zu den zahlreichen Stimmen aus der Spielebranche, die die Facebook-Übernahme von Oculus VR als sehr negativ ansehen. Nachdem er infolgedessen die Entwicklung der Minecraft-Version für Oculus Rift kurzerhand einstellte, scheint er sich nun zumindest mit dem Gedanken der Übernahme abgefunden zu haben.

Der Minecraft-Erfinder veröffentlicht folgendes Statement auf seinem Twitter-Account: "Und ich bin offiziell über die Facebook-Übernahme von Oculus hinweg. Nun reg ich mich stattdessen über das Loch in meinem Lieblingssocken auf."

Auf diese eher scherzhafte Aussage hin, bietet sich jedoch John Carmack, Chef-Entwickler bei Oculus Rift, an und schlägt Persson eine Zusammenarbeit für Portierungen auf die VR-Brille vor.

1 von 316

Die schönsten Seiten von Minecraft

Dieser antwortet wiederum, dass eine Minecraft-Version für Oculus Rift nur vom aktuellen Entwicklerteam abhängt. Dabei würde es, selbst wenn Persson seine Aussage ernst meint, noch einige Zeit dauern bis Oculus und Mojang ihre Zusammenarbeit genau planen und etwas veröffentlichen.

Auch ohne eine Version für die Oculus Rift schwimmen die Minecraft-Entwickler im Geld. Der Indie-Hit wurde im Laufe der Jahre zudem auf nahezu allen Plattformen veröffentlicht. Zuletzt erschien Minecraft für Xbox One.

Dieses Video zu Minecraft schon gesehen?
Kommentare anzeigen

News gehört zu diesen Spielen

Minecraft
Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

In den vergangenen Tagen zeigten sich Zocker über soziale Netzwerke nicht von ihrer besten Seite. Nach Hasstiraden (...) mehr

Weitere News