Square Enix kündigt "Cloud-Gaming"-Dienst an

von David Danter (21. September 2014)

Square Enix enthüllt den "Cloud-Gaming"-Dienst Shinra Technologies (benannt nach dem bösen Konzern aus Final Fantasy 7) auf der diesjährigen Tokyo Game Show. Die Technik soll bereits 2015 an den Start gehen und es ermöglichen, Spiele auf technisch schwächeren Geräten zu streamen.

Wie die englischsprachige Internetseite Polygon berichtet, sieht Yoichi Wada, ehemaliger Präsident des Unternehmens und Projektleiter von Shinra, die Zukunft der Spiele im "Cloud-Gaming". Konsolen haben laut Square Enix "Probleme, dieses Ökosystem aufrechtzuerhalten".

Wada behauptet zudem: "Die Videospielindustrie wird weiter wachsen, jedoch ist eine Korrektur des eingeschlagenen Pfades in absehbarer Zeit nötig." Ab 2016 soll das "Cloud-Gaming" laut den Vorhersagen des Unternehmens bereits eine große Rolle spielen. Auch hoffen die Macher auf neuartige Spiele von Entwicklern, die durch diese Technik ermöglicht werden.

1 von 30

Final Fantasy 7 - ein zeitloses Rollenspiel

Die erste Beta-Phase dieses Diensts startet Anfang 2015 in Japan. Dabei bietet der verfügbare Katalog zu Beginn beispielsweise Final Fantasy 7, Deus Ex - Human Revolution, Hitman - Absolution, Tomb Raider und die "Tech-Demo" Agni's Philosophy.

Mit PlayStation Now bietet Sony einen ähnlichen Dienst an. Dieser ist jedoch in Europa noch nicht verfügbar. In den Vereinigten Staaten startete bereits im Juli eine Beta-Phase von PlayStation Now.

Dieses Video zu FF 7 schon gesehen?
Kommentare anzeigen

Final Fantasy-Serie



Final Fantasy-Serie anzeigen

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News