Oculus Rift: Neuer Prototyp vorgestellt

von Sören Wetterau (21. September 2014)

Oculus VR hat auf seiner eigenen Veranstaltung Oculus Connect einen neuen Prototypen seiner kommenden VR-Brille vorgestellt.

Oculus Rift "Crescent Bay" verfügt über verbesserte Displays, eine höhere Bildwiederholrate, "360-Grad-Head"-Tracking und abnehmbare Kopfhörer. Letztere ermöglichen die Wiedergabe von 3D-Audio, wodurch Crescent Bay dem Nutzer den Ausflug in die virtuelle Welt erleichtern und intensiver gestalten soll. Wer möchte kann aber trotzdem noch seine eigenen Kopfhörer nutzen.

Laut Oculus VR ist der neue Prototyp trotz seiner Änderungen leichter als der bisherige Prototyp DK2. Genaue Details wollte das Unternehmen jedoch noch nicht verraten, da sich Crescent Bay noch in einer frühen Entwicklungsphase befindet und das Team noch so einige Herausforderungen stemmen muss.

22 von 24

Oculus Rift - eine 3D-Brille sorgt für Furore

Der neue Prototyp Crescent Bay ist offenbar das erste Ergebnis seit dem Aufkauf von Oculus VR. Anfang des Jahres zahlte Facebook zwei Milliarden US-Dollar, um sich die Macher von Oculus Rift zu sichern.

Möglicherweise ist Crescent Bay auch so verbessert, dass bestimmten Nutzern nicht mehr so schnell übel wird.

Oculus VR war übrigens auf der Gamescom 2014 vertreten. Mehr dazu erfahrt ihr im Artikel "Die Techniktrends der Gamescom 2014".

Kommentare anzeigen
Resident Evil 7: Capcom veröffentlicht letzte Demo und Kampagnen-Trailer

Resident Evil 7: Capcom veröffentlicht letzte Demo und Kampagnen-Trailer

Im Januar möchte Entwickler und Hersteller Capcom das Horrorspiel Resident Evil 7 veröffentlichen. Vorab habt (...) mehr

Weitere News